Vorlesungen über die Geschichte der europäischen Kriminalliteratur

Datum/Zeit
Date(s) - 11.10.2022
0:00

Veranstaltungsort
Hörsaal JO 1

Kategorien


 

Der Sonderforschungsbereich „Recht und Literatur“ der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster richtet im Wintersemester 2022/23 eine Ringvorlesung zur „Vor- und Frühgeschichte der europäischen Kriminalliteratur“ aus. Die öffentliche interdisziplinäre Vortragsreihe startet am 11. Oktober (Dienstag) und kann vor Ort oder per Onlineübertragung verfolgt werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

So alt wie rechtliche Regelungen sind, so alt sind die Übertretungen dieser und damit das Verbrechen. Seit Jahrtausenden bringt die Möglichkeit einer Rechtsverletzung eine vielgestaltige Kriminalliteratur hervor. Je weiter sich das Recht ausdifferenziert, desto größer werden das literarische Potenzial und die Vorbilder aus der Rechtsgeschichte. Trotz dieser vielfältigen Möglichkeiten verfestigt und vereinheitlicht sich das Genre im 19. Jahrhundert durch die erstmals in der Literaturgeschichte auftretende Figur des Detektivs. Die Vorlesungsreihe, organisiert von Prof. Dr. Eric Achermann und Dr. Sebastian Speth, lässt diese Tatsache unberücksichtigt, indem sie die Kriminalerzählungen vor dieser Wende in den Blick nimmt. In 14 Teilen widmen sich Expertinnen und Experten etwa aus der Theologie, der Geschichte oder der Literaturwissenschaft verschiedenen Texten und Gattungen.

Zum Programm gehören unter anderem Texte des antiken Griechenland, die der Altphilologe Heinz-Günther Nesselrath (Göttingen) am 11. Oktober als „Fallstudien aus der attischen Tragödie und Komödie“ vorstellt. Am 25. Oktober spricht die münstersche Mediävistin Silvia Reuvekamp über „Rache im mittelalterlichen Erzählen von Verbrechen“. Cornel Zwierlein, Historiker an der FU Berlin, widmet sich am 22. November „Verbrechen auf Hoher See vor Gericht“ und eine Woche später heißt es „,Du sollst nicht töten!‘ Über Verbrechen und Verbrecher im Alten Testament“ mit dem WWU-Theologen Johannes Schnocks. Die Reihe findet immer dienstags von 16 bis 18 Uhr im Hörsaal JO 1 (Johannisstraße 4, Münster) statt und endet am 31. Januar 2023.

Den Zugang zur Videoplattform Zoom stellt Sebastian Speth nach Rücksprache per E-Mail unter sspeth@uni-muenster.de zur Verfügung.

 


Fatal error: Uncaught wfWAFStorageFileException: Unable to save temporary file for atomic writing. in /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:34 Stack trace: #0 /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(658): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/www/j2w-d...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig('livewaf') #2 {main} thrown in /home/www/j2w-dup/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 34