St. Petersburg – ein Mythos lebt

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 17/05/2018
15:00 - 17:00

Veranstaltungsort
AWO Treff

Kategorien


Am 17.05.2018 (Donnerstag) um 15 Uhr verzaubert der Geograph und Reiseleiter Christop Mahler im AWO-Treff Neustr. 2 die Zuhörer mit seinem Bericht über St. Petersburg. Der russische Nobelpreisträger für Literatur J. Brodsky beschreibt St. Petersburg als das größte Kunstwerk Russlands. Diese Stadt ist nach seiner Auffassung „die Schönste auf dem Antlitz der Erde“. Sie ist ein vollendetes Gesamtkunstwerk. Dieses entstand nicht aus der Inspiration eines Momentes, sondern durch den unbeugsamen Willen Peter des Großen.
Die Stadt präsentiert sich als weltoffene, nach Westen ausgerichtete ‚heimliche Hauptstadt“ Russlands. Sie ist auch heute ein europäisch wichtiges und bedeutendes Kulturzentrum.

Der Bildervortrag zeigt die herrlichen Palastfassaden, das Winterpalais, das sich im Wasser der Newa spiegelt und die Isaak Kathedrale, deren vergoldende Kuppel wie ein Dom über der Stadt strahlt. Märchenhaft sind die Sommerresidenzen von Peter dem Großen und Katherina der Großen. Der Peterhof mit hunderten von Fontänen im Park und einer eleganten Ausstattung der Palastzimmer.

Der Katharinenpalast übertrifft die Ausstattung des Peterhofes. Prunk und italienisch verspielte Eleganz bestimmen die Räume. Der absolute Höhepunkt der Besichtigung ist das „moderne“ Weltwunder: „das neuerstandene Bernsteinzimmer!“ Der Kostenbeitrag beträgt € 6 einschließlich Kaffee und Kuchen.

(Visited 31 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*