St.Josef–Kirche Münster-Kinderhaus: Führung mit Gerhard Stuckstätte : Kreuz + Weg

Als Vorsichtsmaßnahme wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 04/06/2020
15:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Kirche St. Josef

Kategorien


KulturKreis 4.6.20
Treffen um 15 Uhr an der St.Josef–Kirche Münster-Kinderhaus, Kristiansandstr. 70
Anmeldung erbeten!
Führung mit Gerhard Stuckstätte : Kreuz + Weg in sieben Fenstern von Silke Rehberg
„Schau ins Fenster – entdecke, was leuchtet“
Die Kreuzwegbilder von Silke Rehberg sind gegenständlich und bilden doch nicht ab, sie stellen Fragen, setzen in Bewegung und regen an zum Nachdenken und Nachsinnen. Sie führen über das Gewohnte hinaus; sie versuchen, das eigentlich Unsichtbare Anfanghaft sichtbar zu machen; sie sind tastende Einsichten in Unsichtbares: Gott ist Mensch geworden in Jesus Christus und hat unser Leben in hellen und in dunklen Zeiten, bis zum Tod geteilt. Dieses Teilen lässt uns leben, besonders in den Kreuz+Wegen unseres Lebens. Darum: Schau ins Fenster und entdecke, was leuchtet! (Egbert Reers, Pfarrer).
Silke Rehbergs Fenster in St. Josef in Münster-Kinderhaus irritieren die Betrachterinnen und Betrachter angesichts ihrer Direktheit und werfen die Frage auf, wie wir über Jahrzehnte hin gewohnt, die Bildsprache der ungegenständlichen Kunst als eine Möglichkeit der Meditation und der religiösen Erfahrung zu verstehen, so verwirren die neuen Bilder auf den ersten Blick durch ihre Erzählfreude. Damit ist Silke Rehberg Teil einer künstlerischen Entwicklung, die seit der klassischen Moderne zu Beginn des 20. Jahrhunderts nicht abgerissen ist.
Anschließend bestände die Möglichkeit zu einem Kaffee in Gut Kinderhaus.
Gut Kinderhaus blickt auf eine rund 100-jährige Geschichte zurück. Seine attraktive Lage – inmitten großartiger Natur, dennoch stadtnah und verkehrstüchtig – macht es zum idealen Ausflugsziel. Hofladen und Café laden zum Verweilen und Stöbern ein. Durch die Öffnung für Besucher ist Gut Kinderhaus zu einem Raum der Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung und somit zu einem Ort gelebter Inklusion geworden.
Gut Kinderhaus ist gleichzeitig vorbildliche Sozialarbeit und attraktives Besuchsziel.

Please follow and like us: