“Modenschau in’n Ossenstall”

Als Vorsichtsmaßnahme wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 04/11/2018
15:00

Veranstaltungsort
Pfarrheim St. Ida

Kategorien


Die Niederdeutsche Heimat-Bühne führt eine temporeiche Komödie im St. Ida Gemeindezentrum Gremmendorf auf:

“Modenschau in’n Ossenstall“

Die Niederdeutsche Heimat-Bühne führt das Mundart-Stück “Modenschau in’n Ossenstall” auf, eine Komödie in drei Akten von Jonas Jetten. Es wird bereits fleißig unter der Leitung von Gaby Schniggendiller und Ingrid Puckewaldt geprobt und man freut sich auf unterhaltsame Stunden mit vielen Zuschauern. Das erfahrene Schauspielteam wird dieses Mal durch Ingrid Puckelwaldt und Peter Kühnel ergänzt.
Um das Styling der Spieler kümmert sich Irmgard Teupe. Für den Bühnenbau sind Günter Hülsemann, Jan Bäumer, Karl Rotermund verantwortlich. Für den technischen Ablauf der Bühnenaufführung sorgen Elmar Schoppmeier und Carsten Spahn. Harald Tepper, Manfred Weiher und bringen alles ins rechte Licht. im Souffleurkasten wechseln sich Rosi Berg und Elfriede Tepper ab.

Zum Inhalt: Der Landwirt und Hobbymaler Paul Hartmann, gespielt von Günther Richter, hat seinen Hof runtergewirtschaftet. Seine letzte Rettung: der neue Zuchtbulle Bruno. Doch der weigert sich, seine Arbeit zu erledigen. Bruno interessiert sich nur für das eigene Geschlecht, was zu einigen Missverständnissen führt. Auch mit der Malerei kommt Paul nicht weiter. Sein letztes Bild, in das er alle seine Hoffnungen gesetzt hat, wird vom Zuchtbullen zerstört. Jetzt ist guter Rat teuer. Da hat sein Freund Franz (Jörg Teupe) die Idee mit der Modenschau im Ochsenstall. Als es dann endlich so weit ist, fallen die Models aus, und sie müssen ersetzt werden. Nun gerät erst recht alles au den Fugen. Pauls Ehefrau Tilly (Helga Schoppmeier) und die Nachbarinnen mischen auch kräftig mit. Außerdem soll Paul noch eine Halbschwester haben, prompt melden sich gleich mehrere Damen.
Das Publikum darf also gespannt sein, ob Bauer Hartmann seinen Hof in diesem Chaos retten kann.
Termine und Vorverkaufsstellen
Premiere ist vor geladenen Gästen am 03. November. Die weiteren Aufführungen finden statt am 04. November um 15 Uhr, am 10. November um 19 Uhr, am 18. November um 15 Uhr, am 24. November um 15 und 19 Uhr, am 25. November um 15 Uhr, am 1. Dezember um 15 Uhr sowie am 2. Dezember um 15 Uhr jeweils im Gemeindesaal des Pfarrheims St. Ida am Anton-Knubel-Weg in Gremmendorf.
Eintrittskarten gibt es im Gremmendorfer Reisebüro, Albersloher Weg 419 und im Cafe & Restaurant Friedenskrug, Zum Erlenbusch 16.
Kaffee und Kuchen
Vor den Nachmittagsvorstellungen können wie auch in den vergangenen Jahren ab 14 Uhr Kaffee und Kuchen für kleines Geld erworben werden.

 

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*