Fluchtregionen im Fokus Diskussionsveranstaltung der CDU Münster im Café Colibri

Als Vorsichtsmaßnahme wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 14/11/2018
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Café Colibri

Kategorien Keine Kategorien


Münster, den 12. November 2018 – „Fluchtregionen Afrika, Naher und Mittlerer Osten im Fokus – die Möglichkeiten zur Ursachenminderung und ihre Herausforderungen“: Der Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik des CDU-Kreisverbandes Münster lädt alle Interessierten am Mittwoch, den 14. November 2018 um 19 Uhr zu einem Runden Tisch zu obigem Thema in das Café Colibri (Alter Steinweg 11, Münster) ein. Neben Ismet Nokta, Leiter des Arbeitskreises und lokaler Ansprechpartner für Geflüchtete aus Syrien, dem Irak und der Türkei bei der Gesellschaft für bedrohte Völker e.V., werden die ehemaligen Mitglieder des Bundestages, Ruprecht Polenz und Christoph Strässer, sowie der Flüchtlingsbeauftragte des Bistums Münster und Dr. Jens Hellmann von der Forschungsinitiative „Psychological Aspects of Refugee Integration“ der WWU teilnehmen und die aktuelle Fluchtsituation in oben genannten Regionen aus politischer und ethischer Sicht beleuchten. Zentrale Frage soll dabei sein, wie die Ursachen der Flucht in diesen Gebieten gemindert und die Aufnahmeländer durch Entwicklungsarbeit unterstützt und stabilisiert werden können. „Es ist wichtig, dass die Fluchtproblematiken nicht in Vergessenheit geraten“, so Nokta, „wir hoffen auf eine rege, aber vor allem auch anregende Diskussionsveranstaltung“.

Um Anmeldung wird gebeten unter nokta@cdu-muenster.de.