DAS POETISCHE HENKERSMAHL – Markus von Hagen und Manfred Kehr

Als Vorsichtsmaßnahme wegen eines möglichen Infektionsrisikos durch das Corona-Virus werden derzeit viele Veranstaltungen abgesagt oder verschoben. Aufgrund der Vielzahl der verschiedenen Veranstalter können wir aktuell keine verlässlichen Informationen anbieten. Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Stand bei den jeweiligen Veranstaltern.

Datum/Zeit
Date(s) - 10/01/2019
15:00 - 16:45

Veranstaltungsort
Gaststätte An de Steenpaorte / "Schmitz"

Kategorien


Manfred Kehr und Markus von Hagen singen Lieder und rezitieren Texte u.a. von Conrad F. Meyer, Ludwig Uhland, Annette von Droste-Hülshoff, Fritz Grasshoff, Georg Kreisler und – vom Volk!

Wer mordet leistet harte Arbeit und sollte wenigstens noch einmal gut essen. (Altes deutsches Sprichwort)

Nicht nur die Liebe war seit alters her ein Thema der Poesie, sondern auch das erschreckende Gegenteil: der Mord – von der schaurigen Moritat, die mehr moralisieren als informieren will, bis zur politischen Verbrechensgeschichte, von der romantisch-märchenhaften Fabulierkunst bis zur minutiös geschilderten Gräueltat, vom sachlich, geradezu lapidar beschreibenden Bericht bis hin zur grotesken, respektlosen und bewusst alle Geschmacksgrenzen überschreitenden Satire.

Der durchaus nicht unromantische Liedernachmittag soll einen Einblick geben in die Bandbreite des Themas.

Manni Kehr ist ein ausgewiesener Kenner des deutschen Liedes, das er virtuos auf verschiedenen Saiteninstrumenten vorzutragen versteht; Markus von Hagen kommt vom Kabarett her und kennt so manche schwarzhumorigen „Lieder zum Fürchten“.

Die Allianz der beiden Münsteraner Jungs garantiert dem Zuhörer  nicht nur eine künstlerisch anspruchsvolle Darbietung … sondern auch einen  MORDsspaß!

Für diesen Nachmittag beträgt der Kostenbeitrag 10 Euro ohne Kaffeegedeck.