Europawahl: Endspurt für Briefwähler in Münster

Teilen heißt kümmern!

Münster/Europawahl. Mehr als 19 400 Münsteranerinnen und Münsteraner haben bereits ihre Stimmen für die bevorstehende Europawahl am 7. Juni abgegeben – per Briefwahl. Wer das Angebot zur brieflichen Abstimmung nutzen möchte, sollte die Briefwahlunterlagen möglichst bald beantragen.

Briefwahlanträge bis zum 5. Juni stellen / 19 400 haben schon gewählt

Bis zum 5. Juni nimmt das Hauptwahlbüro im Stadthaus 1 (Eingang vom Platz des Westfälischen Friedens) noch Anträge entgegen. "Wer seine Briefwahlunterlagen schriftlich beantragen möchte, sollte das bis zum Freitag, 29. Mai, erledigt haben", erinnert Martin Gudorf vom städtischen Wahlamt. "Ansonsten kann es über Pfingsten eng werden mit den Postlaufzeiten." In der kommenden Woche empfiehlt sich der persönliche Gang zum Hauptwahlbüro. Dort kann direkt gewählt werden, und die Stimme kommt sicher an. Das Hauptwahlbüro ist noch bis Freitag, 5. Juni, an allen Werktagen und am Samstag (30.5.) von 8 bis 18 Uhr geöffnet.
Bislang haben etwa 12 000 Bürgerinnen und Bürger ihre Wahlunterlagen per Post bestellt. 3640 Anträge erreichten das Wahlamt auf elektronischem Wege. "Die Briefwahl wird immer wichtiger", bestätigt Gudorf. "Vor allem das Angebot, die Unterlagen im Internet anzufordern, wird viel stärker angenommen. Bei der letzten Europawahl 2004 haben nur gut 200 Wähler diese Möglichkeit genutzt."