Erntedank-Gottesdienst am Hof Vornholt gut besucht Gemeinde St. Nikolaus Münster verabschiedet Pastoralreferent Sebastian Reimann

Münster-Angelmodde. Fast alle fanden Platz auf den Bänken im weiten Platz des Hofes Vornholt, wo am Sonntag die Gemeinde St. Nikolaus Münster erneut ihr Erntedankfest feierte. Elke Anuth erinnerte daran, dass die Ernte „trotz der vielen Arbeit, die Menschen leisten müssen, etwas Geschenktes ist“.
Die elf Messdiener blinzelten hinter Liedheften in die wärmende Sonne, im Hintergrund sonnte sich der Senf für das anschließende Mittagessen, dazwischen sammelten sich die ganz Kleinen und die Großen. Stattlich war auch die  Kinderschar, die sich erst mit Bänken in der Hand zum Kinder-Wortgottesdienst entfernte, zwischendurch Liedfetzen herüberwehen ließ und sich dann zum „Vater Unser“ um den Zelebranten, Pfarrer Jörg Hagemann, und Pfarrer Pfarrer Robert Schmäing scharte.
Bei Sonnenschein und dem Klavierspiel von Thorsten Schwarte nahm man sich Zeit für die Kommunion, dann auch für den Abschied  von Pastoralreferent Sebastian Reimann, der nach seiner Tätigkeit in der Gemeinde zu Anfang September als Geschäftsführer in das Stadtdekanat  Münster des Bistums wechselt. Reimann sei der erste Mitarbeiter der Gemeinde gewesen, so Hagemann, der sofort für alle Orte in Münsters Südosten entsandt worden ist“. Reimann habe Impulse gegeben „und vieles gemacht, was für uns jetzt schon fast selbstverständlich erscheint.“ „Ich weiß, dass du manchmal einen breiten Rücken haben musstest, wenn du durchgesetzt hast, was jetzt für uns normal ist.“ Hagemann dankte für das Viele, was Reimann im Hintergrund getan habe. Für die Gemeinde dankte Andreas Glahn, Vorsitzender des Pfarreirats der Gemeinde St. Nikolaus Münster. Bei langen Schlangen vor Suppen und Würstchen blieb die Versammlung noch länger beisammen.

(Visited 123 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Katholikentag: Wolbeck und Gremmendorf beherbergen Gäste in Grundschulen
Über Andreas Hasenkamp 6456 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*