Erlebnisreiche Moseltage für die kfd Wolbeck

Mit dem Reisesegen verabschiedete Pfarrer Westerkamp am 19. September  44 Frauen der kfd St. Nikolaus aus Münster-Wolbeck zu ihrer diesjährigen Mehrtagesfahrt. Nach mehreren Regentagen lachte die Sonne und begleitete die Gruppe während der ganzen Reise. Per Bus ging es In flotter Fahrt mit einem Zwischenstopp in Mayen in die älteste Stadt Deutschlands, nach Trier.

In einem Hotel nahe der Altstadt wurde für 5 Nächte Quartier bezogen. Die Porta Nigra, die Kaiserthermen, die Palastaula, der Dom und gemütliche Weinstuben waren fußläufig erreichbar.

In Tagesausflügen wurden die Mittelmosel mit Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues
sowie die Obermosel besucht. Unvergessen sind die Schiffsfahrten auf der Mosel und Saar bei herrlichem Sonnenschein. Ein Blick auf die Saarschleife von oben bleibt allen, die dabei waren, im Gedächtnis und im romantischen Örtchen Saarburg wären alle gerne noch länger geblieben.
Selbstverständlich gehört zu einem Moselaufenthalt auch eine Weinprobe. In einem traditionsreichen Weingut verlebten die Reiseteilnehmerinnen bei einem Winzermahl und wohlschmeckenden Tropfen schöne Stunden, erfuhren aber auch vom Alltagsleben der Winzerfamilie und von den Problemen der Weinbauern.

Zwar ist bekannt, dass ein großer Teil des europäischen Geldes von Luxemburg aus verwaltet wird, aber eine so gigantische Ansammlung von modernen Bürobauten auf „grüner Wiese“ hatte niemand erwartet. Wohltuend danach der Bummel durch die Hauptstadt des Großherzogtums, eine kleine Wanderung durch das Felsenlabyrinth der Luxemburgischen Schweiz und ein Stopp im Wallfahrtsstädtchen Andernach.

Der letzte Tag wurde für einen Abstecher nach Idar-Oberstein genutzt. Ein Besuch im Deutschen Edelsteinmuseum und ein Aufstieg zur Felsenkirche in Oberstein waren Höhepunkte des Tages. Die Gelegenheit schöne und trotzdem preiswerte Schmuckstücke zu kaufen wurde gerne genutzt.
Mit einem festlichen Büfett und moselländischer Musik klang der Abschiedsabend aus. Während im Saal kräftig das Tanzbein geschwungen wurde, beendete ein heftiges Gewitter auch symbolisch die schönen Tage.

Bei der Abreise am anderen Morgen und während der ganzen Rückfahrt hat es zwar kräftig geregnet, doch das störte selbst beim Zwischenstopp in Maria Laach niemanden mehr. Vollbepackt mit Eindrücken und dankbar für die schönen Tage in harmonischer Gemeinschaft kehrte die Gruppe nach Wolbeck zurück.

Selbstverständlich wurden auf dem Heimweg schon neue Pläne geschmiedet, doch die müssen erst noch ausreifen. Am Donnerstag, 18. November trifft sich die Gruppe um 15.00 Uhr im Restaurant Sültemeyer um die vergangene Reise noch einmal Revue passieren zu lassen. Gäste sind dabei herzlich willkommen.

(Visited 60 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Sportschützen des ABC Wolbeck blicken auf turbulentes Jahr 2009
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*