Energiestammtisch zur Elektromobilität bei Bezirksregierung Münster

Zuletzt aktualisiert 29. Oktober 2015 (zuerst 5. Oktober 2015).

Münster (SMS) Woher stammt der zusätzlich benötigte Strom? Diese Frage wird immer wieder gestellt, wenn über den Ausbau der Elektromobilität diskutiert wird. Sie wird auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Energiestammtischesbeschäftigen, die sich am Donnerstag, 8. Oktober, um 19 Uhr im Freiherr-von-Vincke-Haus der Bezirksregierung, Domplatz 36, treffen.

Solare Mobilität statt „Fahrten mit Egalstrom“

Die Einführung ins Thema übernimmt Franz Hantmann von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie. Er plädiert für solare Mobilität statt „Fahrten mit Egalstrom“. Anschließend werden zwei Praxisbeispiele vorgestellt, die zeigen, dass Elektromobilitätim Alltag heute bereits funktioniert und auch ökologisch sinnvoll sein kann.

„Elektromobilität“: Energiestammtisch diesmal gemeinsam mit „e-Mobilstammtisch“

Der Energiestammtisch, der vom NRW-Landesverband der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS), der Energieagentur NRW, der Stadt Münster sowie der Verbraucherzentrale NRW veranstaltet wird, findet diesmal gemeinsam mit dem e-Mobilstammtisch statt. Weitere Interessierte sind willkommen.

Die Teilnahme am Energiestammtisch ist kostenfrei, um Anmeldung per E-Mail wird gebeten (anmeldung@energiestammtisch-muenster.de).

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Entwicklung des Verkehrs in Münster: Themenabend im Stadtarchiv MünsterMünster (SMS) Ein Ortsfremder beklagte um 1860 die schlechte Anbindung des münsterschen Bahnhofs an die Innenstadt. Diese Aufgabe übernahmen bald darauf Pferdedroschken. Schon 1912 gesellten sich zu den Pferdedroschken Automobile für die Personenbeförderung. Der Münsterische Anzeiger berichtete: "In den nächsten Tagen wird das Straßenbild Münsters ein weiteres großstädtisches Gepräge dadurch…
  • Im Advent mit Bus und Bahn in die Innenstadt von MünsterAngebot im Nahverkehr entzerrt Fahrgastströme im Advent 2020 Münster (SMS) Auf den Einkauf im Advent muss auch in Zeiten der Corona-Pandemie nicht verzichtet werden. Um die Anreise in die Innenstadt so sicher wie möglich zu gestalten, stellen die Stadt Münster und ihre Partner für die Adventswochenenden wieder ein zusätzliches Verkehrsangebot…
  • Münster (SMS) Für den Erwerb und die Errichtung neuer Ladestationen einschließlich des Anschlusses an das Stromnetz können Investoren einen Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt beantragen. Anreiz, auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen Ziel der Förderung ist es, Privatpersonen zu motivieren, auf elektrisch betriebene Fahrzeuge umzusteigen und hierfür eine ausreichende Ladeinfrastruktur…
  • Das Münsterland als Heimat und geistiger Standort steht im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeiten des Hiltrupers Erwin J. Löhr. Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek nimmt am 08. Januar 2009, um 16.30 Uhr, in der Bezirksregierung Münster, Büro des Regierungspräsidenten,  Domplatz 1-3, in Münster ein Werk Löhrs aus dessen Händen entgegen, auf dem…
  • Münster. Zum Antrittsbesuch in der Bezirksregierung am Domplatz begrüßte Regierungspräsident Dr. Peter Paziorek heute (7. Februar) den neuen Generalkonsul der Niederlande in Nordrhein-Westfalen, Robertus Johannes Hendrikus de Leeuw und den amtierenden niederländischen Honorarkonsul Dr. Eduard Hüffer. Generalkonsul de Leeuw hat dieses Amt seit dem 14. Dezember 2007 inne.
Follow by Email
RSS