Einwohner aus Almelo und Münster treffen sich

Münster. Im September sammelten in Münster und im niederländischen Almelo Bürgerinnen und Bürger Ideen für den interkulturellen Dialog in ihrer Stadt. Die Beschäftigung mit der kulturellen Vielfalt vor Ort soll nun grenzüberschreitend Früchte tragen. Dazu treffen sich am Freitag, 21. November, Interessierte und Aktive aus beiden Städten im münsterschen Rathaus. Im deutsch-niederländischen Dialog wollen sie herausfinden, was sie aus ihren interkulturellen Erfahrungen voneinander lernen können. Der Ausländerbeirat und die Stadt laden dazu von 16.30 bis 19 Uhr in den Rathausfestsaal ein (Anmeldung: peters@iku-gmbh.de).

"Jahr des interkulturellen Dialogs" ausgerufen

Kulturelle Vielfalt ist eine Chance und der interkulturelle Dialog wird in Zukunft eine immer größere Rolle spielen. Die Europäische Union hat deshalb 2008 zum "Jahr des interkulturellen Dialogs" ausgerufen. Auf Anregung des Ausländerbeirats haben sich Münster und Almelo mit ihrem Vorhaben "Interkultureller Dialog über Grenzen hinweg" bei der Euregio erfolgreich um eine Förderung beworben. Die binationale Veranstaltung bildet den Abschluss dieses Projektes.

Gäste aus Almelo kommen

Die Gäste aus Almelo kommen in Begleitung von Stadträtin Mieke Kuik-Verweg. Vorab lernen sie zwei interkulturelle Orte kennen: Das Haus der Niederlande mit seinem Zentrum für Niederlande-Studien und das internationale Ensemble "Cactus Junges Theater". Anschließend geht es ins Rathaus. Dort werden Ausländerbeirats-Vorsitzender Spyros Marinos und Jochen Köhnke, Dezernent für Migration und Interkulturelle Angelegenheiten, die Teilnehmer aus Münster und Almelo begrüßen. "Wir wollen uns vor allem über die Erfolgskriterien von interkultureller Arbeit austauschen", so Jochen Köhnke. Trotz des gewichtigen Themas wird es dabei locker zugehen. Dafür sorgt Pantomime Manfred Pomorin, der auch bei eventuellen Sprachbarrieren eine "künstlerische Übersetzung" beisteuert.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster (ots) - Bei einem Einbruch in ein Bürogebäude an der Ossenkampstiege im Zeitraum von Freitag (19.02., 14.42 Uhr) bis Montag (22.02., 7.56 Uhr) entwendeten Unbekannte einen Tresor. Die Diebe brachen ein Fenster auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Den Tresor brachen die Eindringlinge aus einem Schrank. In dem Tresor lagen…
  • Münster (ots) - Unbekannte Diebe entwendeten Montagabend (22.2., 18:30 bis 19:30 Uhr) sieben Damenjacken aus einer Schul-Sporthalle an der Königsberger Straße in Münster. Die Frauen zogen sich in der Kabine um und verschwanden in die Halle. Bei ihrer Rückkehr bemerkten sie, dass die Jacken in einem Wert von insgesamt 1.650…
  • Münster.- Die Stadtverwaltung hat sich einen ehrgeizigen Zeitplan gesetzt, um das geplante Konsolidierungspaket für den städtischen Etat zu schnüren. Insgesamt 50 Millionen Euro müssten dauerhaft aus dem Haushalt der Stadt herausgespart werden, erklärte Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 12.05.2006 mit. Über…
  • Münster/Dortmund. Die Unternehmensgruppe Aschendorff mit Sitz in Münster, die unter anderem die Tageszeitung „Westfälische Nachrichten“ (WN) herausgibt,  übernimmt im Rahmen einer Sanierungsfusion die im Dortmunder Medienhaus Lensing erscheinende „Münstersche Zeitung“ (MZ) mit den Ausgaben Münster, Greven und Steinfurt. Das teilten am Freitag beide Unternehmen mit. Auch der Branchendiesnst horizont.net berichtet…
  • Düsseldorf/Münster. Die Stadt Münster erhält im kommenden Jahr voraussichtlich erstmals seit langer Zeit wieder allgemeine Schlüsselzuweisungen vom Land. Insgesamt werden die Gesamtzuweisungen für Münster 2009 fast 30 Millionen Euro betragen, wie die beiden münsterschen Landtagsabgeordneten Thomas Sternberg und Marie Theres Kastner am 27.08.2008 bekanntgaben. Davon sind 13,7 Millionen Euro allgemeine…
Follow by Email
RSS