Drostenhof und WLM: Dank für den persönlichen Einsatz für Wolbeck

Das Bürgerforum Wolbeck hat einen Offenen Brief an den Landtagsabgeordneten Thomas Sternberg gerichtet.

Sehr geehrter Herr Professor Dr. Sternberg

als Vorsitzender des Bürgerforums Wolbeck e.V. möchte ich mich herzlich für Ihren persönlichen Einsatz für den Verbleib des Museums im Drostenhof in Wolbeck be-danken. Endlich ist es gelungen, die Finanzierungslücke in den Betriebskosten des Westpreußischen Landesmuseums zu schließen. Das Land NRW hat sich verpflich-tet, eine Dauerförderung in Höhe von jährlich € 40 000,- zu übernehmen. Damit ist die lang andauernde Diskussion um den Bestand des Museums positiv beendet. Wir begrüßen, dass das Museum unter anderem in verstärktem Maße ein „außerschuli-scher Lernort“ für Schüler sein soll. Diese Tatsache wird dazu beitragen, die Attrakti-vität dieses geschichtsträchtigen Ortes einem großen Kreis von insbesondere jun-gen Menschen näher zu bringen.

Darüber hinaus möchten wir Sie herzlich einladen an einer Diskussionsveranstaltung zur Umgestaltung der Münsterstraße in Wolbeck mit der Ersten Gemeinderätin Frau de Buhr-Deichsel aus Bohmte, Professor Dr. Jürgen Gerlach von der Bergischen Universität Wuppertal und Herrn Dipl.-Ing. Jörg Ortlepp Fachbereichsleiter „Unfall-forschung“ beim Gesamtverband der Deutschen Versicherer in Berlin. Das Thema lautet: Shared Space eine Option zur Umgestaltung der Münsterstraße. Die Veran-staltung findet statt am 19.02.2009. Eine schriftliche Einladung senden wir Ihnen rechtzeitig zu. Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Wir möchten Ihnen von ganzem Herzen zu Ihrer erneuten Kandidatur für die CDU in Münster- Süd gratulieren. Wir in Wolbeck haben in Ihrer Person den besten Anwalt für die Interessen unseres Stadtteils bei der Landesregierung in Düsseldorf.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Alke
Vorsitzender des Bürgerforums Wolbeck e.V. 

Bitte gib der Seite ein