Dreifach-Konzert im Bahnhof Wolbeck

Münster-Wolbeck. Jetzt noch ein Reggae-Stück, kündigt der Sänger von Catfish an, da johlen die nächsten Musiker, die Jungs “Sideway Seekers” aus Münster, so was hätten sie auch im Repertoire für das Konzert im Bahnhof Wolbeck. Im Konzertsaal des Jugendzentrums Bahnhof spielten am Freitag drei junge Bands aus Münster und dem Umland.

Der Solo-Künstler “Carry me Home” alias Alexander Munk machte den Anfang mit Popmusik. Die vier ebenfalls bühnenerprobten Jungs von Catfish aus Münster – Georg, Hannes, Christ und Simon –  boten Folkrock mit Balladen und Reggae-haftes. Ihre Botschaften transportieren sie mit Hilfe recht virtuoser Einzelleistungen an Schlagzeug, Bass, Piano und Vocals – und fein abgestimmten Zusammenspiel.Ausdrucksstarke Musik mit mehr Sinn als Dezibel, auch mal Melancholisches. „Catch My Shadow“ gehörte zu ihrem Programm des Abends,  auch „Afraid of Loneliness“ und „My Time is Now“. Derzeit bereiten die vier ihre nächste CD vor.

Auf Nebenwegen suchten als letzte Band des Abends  “Sideway Seekers” nach dem wahren Rock’n’Roll, inspiriert von  wie Nirvana, Led Zeppelin, Audioslave und anderen mehr. Erstaunlich, dass dieses Konzert im Bahnhof Wolbeck nicht stärker besucht war.

Please follow and like us:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*