Doppelkopp: Anke Elsner liest Mörderisches

Doppelkopp: Anke Elsner liest Mörderisches
Die Autorin Anke Elsner liest aus ihrem Buch "Doppelkopp", Engelbert Honkomp wird in die Lesung einführen.

Münster-Angelmodde. In eine Welt der Doppelgesichtigkeit führt am Samstag eine Lesung im Gallitzin-Haus. Das sorgt in den Geschichten der Autorin Anke Elsner aus Münster für Überraschungen: „Das Unerwartete erwartet Sie, augenzwinkernd und tödlich.“ „Doppelkopp“ heißt das Buch, aus dem Elsner lesen wird. Elsner hat etwas Besonderes, dass sie antreibt: „Es macht unheimlichen Spaß, die Leute zu ermorden. Es sind auch immer die Richtigen.“ Anke Elsner studierte Germanistik, Soziologie und Publizistik in Münster. 2014 war sie für den Agatha-Christie-Krimipreis nominiert und hat bereits mehrere Kurzkrimis in Anthologien veröffentlicht. Sie ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Münster, wo sie als Dozentin an der Volkshochschule arbeitet.
Die Lesung im Fachwerkhaus beginnt um 17 Uhr. Das Haus, das die Heimatsfreunde Angelmodde am Angelmodder Weg 97 unterhalten, zeigt zurzeit vielgesichtige Werke der Künstlerinnen Margit Wölk und Susanne Scheidle.

Verwandte Inhalte:

  • Sommerfest der Heimatfreunde Angelmodde mit AnkündigungMünster-Angelmodde. Zum Sommerfest der Heimatfreunde Angelmodde versammelte man sich am Freitagabend 12. Juli 2019 im Gallitzin-Haus. Diesmal nur drinnen, zu unsicher war das Wetter, meinte Wolfgang Echelmeyer. Dennoch war eines der ersten Lieder „Das Wandern ist des Müllers Lust“.   Viel Musik beim Sommerfest der Heimatfreunde Angelmodde - und Gesang…
  • Die CDU-Ortsunion Angelmodde lädt zum Neujahrsempfang mit dem Bundestagsabgeordneten Ruprecht Polenz nach Angelmodde ein. Der Empfang am Sonntag, den 15. Januar beginnt um 11.30 Uhr im Gallitzin-Haus. Die CDU ehrt zudem engagierte Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft.
  • Meinhof trifft HeimkindMünster. Diese „Journalistin“ nimmt sich einer guten, wichtigen Sache an; sympathisch ist sie nicht. Mit einem geflohenen „Heimkind“ führt Ulrike Meinhof 1970 Interviews in einem Berliner Café, so der Rahmen von „Heim.weh“ im Foyer des Pumpenhauses am Mittwoch. Meinhofs Habitus ist selbstbewusst, ja belehrend bis doktrinär gegenüber dem „Proletarierkind“, das…
  • Ein reichhaltiges Spektrum ihres künstlerischen Werdens und Schaffens der letzten vier Jahre präsentierte Ursula Bouchette am Samstagnachmittag bei der Eröffnung ihrer Ausstellung „Skulpturen und Bilder“ im Gallitzin-Haus in Angelmodde. Sie umfasst Acrylbilder, Aquarelle und Speckstein-Skulpturen. Ursula Bouchette eröffnet Ausstellung  „Skulpturen und Bilder“ im Gallitzin-HausKennzeichnend für die Künstlerin und ihre Kunst…
  • Münster-Angelmodde. „Erinnerungen und Träume“ spiegeln die Landschaften in Pastell und Öl wieder, die seit Sonntag im Gallitzin-Haus in Angelmodde zu sehen sind. Es ist die erste Ausstellung von Ingrid van Endert, auch bekannt durch ihre Arbeit im Verband Frau und Kultur in Münster. Eine beruhigende Wirkung gehe von diesen Bildern…