Doppelkopp: Anke Elsner liest Mörderisches Lesung im Gallitzin-Haus aus der Welt der Doppelgesichtigkeit

Die Autorin Anke Elsner liest aus ihrem Buch "Doppelkopp", Engelbert Honkomp wird in die Lesung einführen.

Münster-Angelmodde. In eine Welt der Doppelgesichtigkeit führt am Samstag eine Lesung im Gallitzin-Haus. Das sorgt in den Geschichten der Autorin Anke Elsner aus Münster für Überraschungen: „Das Unerwartete erwartet Sie, augenzwinkernd und tödlich.“ „Doppelkopp“ heißt das Buch, aus dem Elsner lesen wird. Elsner hat etwas Besonderes, dass sie antreibt: „Es macht unheimlichen Spaß, die Leute zu ermorden. Es sind auch immer die Richtigen.“ Anke Elsner studierte Germanistik, Soziologie und Publizistik in Münster. 2014 war sie für den Agatha-Christie-Krimipreis nominiert und hat bereits mehrere Kurzkrimis in Anthologien veröffentlicht. Sie ist verheiratet, hat zwei Söhne und lebt in Münster, wo sie als Dozentin an der Volkshochschule arbeitet.
Die Lesung im Fachwerkhaus beginnt um 17 Uhr. Das Haus, das die Heimatsfreunde Angelmodde am Angelmodder Weg 97 unterhalten, zeigt zurzeit vielgesichtige Werke der Künstlerinnen Margit Wölk und Susanne Scheidle.

(Visited 23 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Etwas andere Ortsgeschichte: Wolbeck als Schwerpunkt
Über Andreas Hasenkamp 6368 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*