DigitalPakt Schule: Münster erhält 4.061.340 Euro

DigitalPakt Schule: Münster erhält 4.061.340 Euro
Regierungspräsidentin Dorothee Feller (links) überreicht die Förderbescheide an Oberbürgermeister Markus Lewe (rechts)

Teilen heißt kümmern!

Münster. Die Bezirksregierung Münster hat jetzt für die Stadt Münster aus dem DigitalPakt Schule insgesamt 4.061.340 Euro bewilligt. Regierungspräsidentin Dorothee Feller überreichte vor wenigen Tagen zwei Förderbescheide an Oberbürgermeister Markus Lewe.

„Mit den Mitteln aus den beiden Förderbescheiden werden die Schulen in Münster weiter fit gemacht für die digitale Zukunft. Gerade das Lernen auf Distanz zeigt uns jeden Tag, wie wichtig funktionierende Infrastrukturen und IT-Ausstattungen im Bildungsbereich sind“, sagte Regierungspräsidentin Dorothee Feller bei der Übergabe der Förderbescheide.

„Infrastruktur für das moderne Lernen“

„Die Corona-Krise hat noch einmal deutlich gemacht, wie wichtig eine zeitgemäße und belastbare digitale Infrastruktur für das moderne Lernen ist. Aber auch jenseits von Corona sind das digitale Lernen und die Vermittlung von Wissen zu den Chancen und Risiken unserer modernen Digitalkommunikation wichtige Voraussetzungen, um junge Menschen im Schulunterricht fit für ihren Alltag und für die Zukunft zu machen. Es ist gut, dass die Landesregierung die Schulen dabei finanziell unterstützt“, betonte Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe beim Termin.

Gefördert werden die Planung und Vervollständigung der LAN-Infrastruktur, inklusive der Installation von Switchen für die Ausstattung von pädagogisch genutzten Räumen sowie jeweils ein Server und Backup-Server mit Betriebssystem und die Implementierung der Datensicherung.

Die Clemensschule Hiltrup (Grundschule), die Kreuzschule (Grundschule), die Mosaik-Schule (Grundschule), die Paul-Gerhardt-Schule Hiltrup (Grundschule), die Mauritzschule (Grundschule), die Erich-Klausener-Schule (Realschule), die Ludgerusschule Hiltrup (Grundschule), das Ludwig-Erhard-Berufkolleg, das Hansa-Berufskolleg, das Hans-Böckler-Berufskolleg, das Adolph-Kolping-Berufskolleg, die Hauptschule Coerde, die Waldschule Kinderhaus (Hauptschule), die Städtische Gesamtschule Münster-Mitte sowie die Erna-de-Vries-Realschule werden von dieser Förderung profitieren.

Die Umsetzung ist bis Mitte November 2023 vorgesehen.

Das Budget aus dem DigitalPakt Schule beträgt für die Stadt Münster insgesamt 12.662.009 Euro.

Mit dem Programm DigitalPakt Schule NRW soll die Digitalisierung in Schulen vorangetrieben werden. Eine zeitgemäße lernförderliche IT-Ausstattung ist neben einem leistungsfähigen Breitbandanschluss und geschulten Lehrkräften im Bereich Medien ein wichtiger Baustein für einen modernen Unterricht.

Bildzeile: Regierungspräsidentin Dorothee Feller (links) überreicht die Förderbescheide an Oberbürgermeister Markus Lewe (rechts)