Die Münstertafel in Wolbeck

Teilen heißt kümmern!

Tausende von Menschen in Münster leben jenseits der Armutsgrenze unter schwierigsten Bedingungen. Der Verein „Münster-Tafel“ hat sich die Unterstützung der Versorgung dieser Menschen mit Lebensmitteln zur Aufgabe gemacht. Der Verein „Münster-Tafel“ wurde im Februar 1998 gegründet. Die „Tafel“ sammelt einwandfreie, Nahrungsmittel bei Herstellern und Geschäften unentgeltlich ein und verteilt sie kostenlos an Bedürftige.

{xtypo_alert} Die Ausgabestelle in Wolbeck wurde Anfang 2009 nach Spannungen zwischen dem Verein Münstertafel und den Ehrenamtlichen in Wolbeck geschlossen.{/xtypo_alert} 

{xtypo_quote_right} Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan. (Mt 25, 34) {/xtypo_quote_right}

Die „Münster-Tafel“ fährt regelmäßig ca. 150 Abgabestellen an: Bäckereien, Einzel- und Großhändler, den Wochenmarkt u. a. Die eingesammelten Lebensmittel werden dann an Be-dürftige verteilt.Zurzeit fährt die „Tafel“ 81 Verteilstellen an: Übergangsquartiere für Wohnungslose, Frauen-häuser, Sammelunterkünfte von Asylbewerbern und Aussiedlern, Kindergärten und Kinderta-gesstätten, Schulen, MS-Kranke, Jugendheime in sozial schwachen Stadtteilen sowie Abhol-stellen in Kirchengemeinden. Dort werden die Lebensmittel verteilt. So können jede Woche bis zu 7.000 Bedürftige versorgt werden.
Seit September 2007 gehört auch unsere Kirchengemeinde zu den Abholstellen der Tafel. Die Anfrage der Organisatoren der „Münster-Tafel“ erfolgte nach Anfrage von Bedürftigen aus unserem Ortsteil. Schnell konnte sich das Presbyterium entscheiden, diese wichtige Arbeit zu unterstützen, nicht nur räumlich, sondern auch personell. Gleich fanden sich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ein, die diese Aufgabe mit viel Engagement übernehmen wollten. Unsere katholische Schwestergemeinde hat in ihrer Caritas-Ausschusssitzung im Oktober ebenfalls beschlossen diese sinnvolle Arbeit zu unterstützen. So haben wir also ökumenisch eine Abholstelle in Wolbeck eingerichtet.
Die Abholstelle ist jeden Mittwoch geöffnet. In der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr erfolgt die Anmeldung. Ab ca. 12.30 Uhr werden die Lebensmittelpakete zusammengestellt, dann erfolgt die Ausgabe.
Die Unterstützung der Abholstelle in unserer Gemeinde ist groß. Sie reicht von ideeller, per-sönlicher bis hin zu finanzieller Unterstützung. So möchte ich eine kleine Begebenheit der letzten Woche berichten. Während der Ausgabe erschien ein älterer Herr und fragte: „Ist hier die Münster-Tafel? Ich habe im Gottesdienst darüber gehört und möchte gerne Geld spenden. Das ist doch eine richtig gute Sache, die hier gemacht wird.“ Der Herr spendete einen größe-ren Geldbetrag zur Unterstützung der Tafel. Ebenso fanden wir in unserem Spendenkasten einen eingewickelten 20,00 €-Schein mit dem Hinweis: Münstertafel.
Wir vom MitarbeiterInnen-Team danken ganz herzlich für die vielfältige Unterstützung der Tafel in unserer Gemeinde. Es haben sich Menschen aus ganz unterschiedlichen Bezügen der beiden Kirchengemeinde und über diese hinaus zusammengefunden, um bei der Ausgabe mit-zuhelfen. Gerne ist  jede und jeder herzlich willkommen der mithelfen will!
Bitte berichten Sie über unsere Abholstelle, so dass wir viele Menschen erreichen können!