Corona in Münster: Zwei weitere Todesfälle

Teilen heißt kümmern!

Münster (SMS) In Zusammenhang mit dem Coronavirus hat es zwei weitere Todesfälle gegeben –  zwei Männer im Alter von 65 und 70 Jahren sind auf Intensivstationen in münsterschen Krankenhäusern an Covid-19 gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der seit Ende März an oder mit Covid gestorbenen Münsteranerinnen und Münsteraner auf 105.

Deutlich erhöht hat sich über die Ostertage die Zahl der an stationär behandelten Covid-Patienten. 17 dieser nun 38 Personen liegen in Münster auf Intensivstationen, derer zehn müssen beatmet werden.

Es befinden sich zurzeit 391 Personen als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne.

Derweil sind bereits 53.000 Menschen in Münster gegen eine schwere Covid-Erkrankung mindestens erstgeimpft worden, knapp 20.000 haben ihre Zweitimpfung erhalten. Derzeit hat das Impfzentrum eine Auslastung von rund 1800 Impfungen pro Tag, diese wird zur kommenden Woche auf etwa 2000 gesteigert. Auch die hausärztlichen Praxen sind nun in die Impfkampagne eingebunden.

Die weiteren Kennziffern zu Corona in Münster am 6.4.2021:

  • Registrierte Neuinfektionen: 24
  • Aktuell infizierte Münsteranerinnen und Münsteraner: 438
  • Gesamtzahl aller labordiagnostisch bestätigten Fälle: 6.495
  • Gesamtzahl aller genesenen Patienten: 5.952
  • An/mit Corona gestorbene Personen: 105
  • 7-Tage-Inzidenz (laut LZG): 58,0
  • Covid-Patienten im Krankenhaus: 38, davon auf Intensivstation: 17, davon beatmet: 10