Corona-Virus: 126 Münsteranerinnen und Münsteraner aktuell infiziert

Corona-Virus: 126 Münsteranerinnen und Münsteraner aktuell infiziert
Covid-19-Aushang vor einem Supermarkt in Münster-Gremmendorf im März 2020. Foto: A. Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 16. Oktober 2020 (zuerst 15. Oktober 2020).

Münster (SMS) Aktuell gelten 126 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle im Stadtgebiet ist auf 1.276 (+15) gestiegen. Davon sind 1.137 (+17) Patienten wieder genesen. 13 Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren, sind gestorben.

Was sich in den vergangenen Tagen bereits andeutete, gilt auch bei der aktuellen Erhebung: Zwar sind in der Hauptsache noch viele jüngere Menschen der 90er und 2000er Jahrgänge (dies vor allem als Kontaktpersonen der Kategorie 1, so in häuslicher Gemeinschaft) betroffen. Vermehrt werden aber auch Neuinfektionen bei Personen deutlich höherer Jahrgänge (1940er, 50er, 60er) registriert, die zu den potenziellen Risikogruppen zählen.

Informationen, so beispielsweise zur Reiserückkehr oder auch zur Quarantäne, gibt es unter  www.muenster.de/corona_faq

  • Reiserückkehrer nutzen für ihre Meldung bitte ausschließlich die E-Mail-Adresse reiserueckkehrer@stadt- muenster.de
  • Darüber hinaus gibt Dr. med Norbert Schulze Kalthoff, Leiter des Gesundheitsamtes Münster, in einem aktuellen Video wichtige Hinweise für Reisen während der Herbstferien: 
    https://www.youtube.com/watch?v=7ierOrnakXk&t
  • Bürgerinnen und Bürger, die Fragen zu Corona haben sollten, wenden sich bitte grundsätzlich an die städtische Hotline unter Tel. 02 51/4 92-10 77. Für alle, die lieber schreiben (oder für den Fall, dass die Telefon-Hotline belegt ist), gibt es die E-Mail-Adresse corona@stadt-muenster.de . Die Stadt weist darauf hin, dass derzeit eine sehr hohe Informationsnachfrage besteht, deshalb könne es zu zeitlichen Verzögerungen in der Beantwortung kommen.
Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Corona in Münster: 16 ToteMünster (SMS). Lange Zeit musste in Münster niemand mehr sterben am Corona-Virus. Nun ist die Zahl doch gestiegen, auf 16 Todesfälle. Aktuell gelten 516 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle im Stadtgebiet ist auf 1.977 (+34) gestiegen. Davon sind 1.445 (+36) Patienten wieder genesen. 16 Personen,…
  • Corona: neuer Todesfall in MünsterMünster (SMS). In Zusammenhang mit dem Coronavirus hat es einen weiteren Todesfall gegeben – ein 64-jähriger Covid-19-Patient ist am Montag (2.11.) aufgrund eines Multiorganversagens in einem münsterschen Krankenhaus gestorben. Aktuell gelten 518 Münsteranerinnen und Münsteraner als infiziert. Die Gesamtzahl labordiagnostisch bestätigter Corona-Fälle im Stadtgebiet ist auf 1.943 (+34 zum Vortag)…
  • Münster bekommt Corona-ImpfzentrumDie Stadt Münster beginnt in den kommenden Tagen mit den Vorbereitungen für den Aufbau eines Corona-Impfzentrums. Die Maßnahme erfolgt in Abstimmung mit dem Land NRW und ist Teil der Nationalen Impfstrategie.
  • Ein 16-jähriges Mädchen ist in Frankreich am Corona-Virus gestorben. Sie wurde am Montag in das Krankenhaus von Longjumeau eingeliefert und starb am nächsten Tag im Kinderkrankenhaus Necker. Es handele sich um eine besonders aggressive, seltene Form des Virus, berichtet die Zeitung Le Parisien am Freitag. Die 16-jährige hatte keine Vorerkrankungen,…
  • Münster. Gewiss besiegt die olympische Flamme den Corona-Virus: das scheinen immer noch die Organisatoren der Olympischen Spiele in Tokio zu glauben. Darüber und auch über den deutschen Vertreter Thomas Bach hat sich am Freitag die “Heute Show“ lustig gemacht; viele Stimmen kritisieren das IOC.  Die Organisatoren bleiben bei ihrem Kurs;…
Zum Thema.:  Kinderspielplätze in Wolbeck sind leer
Follow by Email
RSS