Corona-Notbremse für Münster? Land NRW hat noch nicht entschieden

Teilen heißt kümmern!

Münster (SMS) Ob in Münster ab diesem Samstag (24. April) die Corona-Notbremse gezogen wird, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt (Freitag, 23. April, 13.30 Uhr) jetzt noch nicht endgültig geklärt. Das am Donnerstag beschlossene Infektionsschutzgesetz sieht zwar in Städten und Kreisen mit Ü100-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter anderem eine Ausgangssperre zwischen 22 und 5 Uhr vor, allerdings gibt es Unstimmigkeiten darüber, ob die Inzidenzwerte des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) oder die des Robert-Koch-Instituts (RKI) dazu herangezogen werden müssen. Während das LZG die Zahlen auch rückwirkend korrigiert, bleiben die jeweils gemeldeten RKI-Werte unverändert.

Für die Stadt Münster ist diese Entscheidung des Landes relevant: Seit über einer Woche liegen die erstgemeldeten Zahlen fast ausnahmslos unter 100, die vom LZG nachkorrigierten Werte jedoch deutlich darüber. Nicht nur die Entscheidung über eine Notbremse ist daran geknüpft, sondern auch die aktuelle Allgemeinverfügung: Gilt die LZG-Systematik, dann kommt die Notbremse am Samstag, gelten die Zahlen des RKI, dann voraussichtlich nicht.

Eine Entscheidung des Landes wird am heutigen Freitag erwartet.