„CommUNIcate“-Studierende begegnen in Kooperation mit der Stadt jungen Geflüchteten Austausch und Kontakt in Münster

Münster (SMS) Ein vielversprechendes Projekt haben die Stadt Münster und der Lehrstuhl für Internationale Unternehmensrechnung der Universität auf die Beine gestellt. Am Ende sollen die Beteiligten gelernt haben, die Idee des menschlichen Miteinanders von Studierenden und jungen Geflüchteten weiterzutragen.

Unter dem Dach des interkulturellen Sprachprogramms „CommUNIcate“ begegnen sich in Kooperation mit dem Amt für Schule und Weiterbildung angehende Betriebswirtschaftler und zugewanderte junge Erwachsene in zwangloser Runde. Abseits der Sprachkurse im Projekt „angekommen in deiner Stadt Münster“ lernen sie sich näher kennen und sammeln neue Erfahrungen. Zwei Fliegen werden so mit einer Klappe geschlagen. Leistungsstarke Studierende bekommen im Rahmen des Förderprogramms „Accounting Talent“ die Möglichkeit, sich sozial zu engagieren. Den Geflüchteten bietet die Begegnung auf Augenhöhe die so oft vermisste Möglichkeit, Kontakte zu Deutschen zu knüpfen. Neben der Gelegenheit, bisherige Sprachkenntnisse einzubringen und zu vertiefen, können sie das Leben in ihrer neuen Heimat außerhalb der Sprachenschulen erkunden. Die Studierenden wiederum begegnen interessanten Menschen und erweitern ihren Horizont.

„Es ist erstaunlich, wie dankbar die Geflüchteten sind, mit uns deutsch sprechen zu können und wie offen sie auf uns zugehen“, sagt ein Student. Ein junger Mann aus Syrien hat sich bereits dem Projekt „Welcome Münster“ als Freiwilliger angeschlossen.

Eine Stadtrallye brachte die Stadt näher, ein Vortrag inklusive Schloss-Besichtigung erläuterte Zugangsvoraussetzungen für ein Studium in Münster. Viele der jungen Flüchtlinge besitzen das Abitur und hatten in der verlassenen Heimat ein Studium oder eine Arbeit aufgenommen. Ein weiteres, abschließendes Treffen folgt. „Es war schön“, freute eine junge Frau aus Syrien nach den ersten Treffen. Wenn nun auch noch Freundschaften entstehen, ist das ganz im Sinn der Veranstalter.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Interaktive Stadtkarte Münster nennt Angebote für ZugewanderteMünster (SMS). Wer aus dem Ausland neu nach Münster kommt, hat viele Fragen: Wie funktioniert die Arbeitssuche? Wer berät zum Aufenthaltsrecht? Wo kann man die deutsche Sprache lernen? Info-Quelle auch für Ehrenamtliche Und auch Menschen, die im Bereich Migration tätig sind oder zugewanderte Menschen ehrenamtlich unterstützen, suchen Informationen - sei…
  • Münster und seine Partnerstadt Kristiansand können eine Menge voneinander lernen. Nach den Fachleuten für die Gleichstellung von Behinderten starteten jetzt auch die Schulexperten einen Fachaustausch zwischen den beiden Städten. Dazu besuchte eine achtköpfige Delegation aus Rat und Verwaltung die norwegische Partnerkommune, teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster mit..Geleitet…
  • Das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW hat auf seiner Webseite eine Suchmaschine für Weiterbildungsangebote eingerichtet. v
  • Münster (SMS) Sprache ist der Schlüssel zur Integration. Mit den Deutschkursen „MitSprache“ will das städtische Amt für Schule und Weiterbildung neu zugewanderten Kindern und Jugendlichen das Ankommen in Münster erleichtern und sie darin unterstützen, einen guten Schul- und Bildungsweg zu gehen. So werden in den Sommerferien zwei- und vierwöchige Intensivkurse…
  • Münster. Die städtischen Berufskollegs in Münster nehmen vom 26. Januar bis zum 27. Februar die Anmeldungen für das neue Schuljahr entgegen. Über 100 Bildungsgänge stehen in 10 Berufskollegs und 39 Fachschulen zur Auswahl. Für hilfreiche Orientierung sorgt eine Datenbank des städtischen Amtes für Schule und Weiterbildung. Unter www.stadt-muenster.de/berufskollegs ist Wissenswertes…
Follow by Email
RSS