Collegium Cantorum und Nachwuchs-Organist gestalten Konzert zum 20-jährigen Bestehen

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 20. September 2017 (zuerst 24. März 2013).

Die Passion nach dem Evangelisten St. Johannes von Heinrich Schütz erklang am Sonntag in St. Stephanus. Das Konzert zum 20-jährigen Bestehen des Collegium Cantorum, einem der vier Chöre der katholischen Gemeinde, leitete Martin Höppner. Drei Choralvorspiele von Bach spielte der 17-jährige Simon Brüggeshemke.

Collegium Cantorum und Nachwuchs-Organist gestalten Konzert zum 20-jährigen Bestehen

Der derzeit 12-köpfige Chor widmet sich weltlichen und geistlichen Gesängen, meist der Renaissance-Musik, macht aber gern, wie mit Schütz, einen „Ausflug in den Barock“, sagte Höppner den WN. Das Collegium interpretiert, was eher selten ist, auch spanische und portugiesische Renaissance-Werken. Gern musiziert der Chor zusammen mit historischen Instrumenten. Demnächst steht ein Konzert mit Renaissance-Musik und Gambe an, außerdem probt der Chor eine Messe von Andrea Gabrieli. Sängerinnen und Sänger sind immer willkommen.