„CityARTists 2022“: Kunstpreis für Bildhauerin Hyun-Gyoung Kim aus Münster

„CityARTists 2022“: Kunstpreis für Bildhauerin Hyun-Gyoung Kim aus Münster

26. September 2022 Aus Von Andreas Hasenkamp

In höchster Perfektion gearbeitete Skulpturen / Förderprogramm des NRW-Kultursekretariats unterstützt Kunstschaffende über 50 Jahre

Münster (SMS). Die von der Stadt Münster nominierte Künstlerin Hyun-Gyoung Kim ist mit dem vom NRW-Kultursekretariat und seinen Mitgliedsstädten ausgelobten Preis „CityARTists“ ausgezeichnet worden. Sie nahm den Preis am Freitag (23.9.) während einer Feierstunde im Von der Heydt-Museum in Wuppertal entgegen. Die 1970 in Korea geborene Bildhauerin war Meisterschülerin an der Kunstakademie Münster. „Nach der Auszeichnung des Fotografen Thomas Wrede im vergangenen Jahr wird mit Hyun-Gyoung Kim nun erneut eine Künstlerin aus Münster mit dem Kunstpreis ‚CityARTists‘ gefördert“, freut sich Frauke Schnell, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Münster.

„den Betrachtenden Raum für eigene Assoziationen öffnen“

Kim ist bei der Gestaltung ihrer Arbeiten insbesondere daran interessiert, persönliche Wahrnehmungen zu erzählen und gleichzeitig den Betrachtenden Raum für eigene Assoziationen zu öffnen. Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Positionen ist immer wieder die Darstellung abweichender Existenzformen. Mit ihren Arbeiten überzeugte sie eine Fachjury – bestehend aus Dr. Christian Esch (Direktor des NRW-Kultursekretariats, Jury-Vorsitz), Elke Kania (wissenschaftliche Mitarbeiterin des Kunsthauses NRW, Aachen), Dr. Barbara Könches (Geschäftsführerin der Zero Foundation Düsseldorf), Dr. Stephan Mann (Direktor des Museums Goch) und Stephanie Pech (freischaffende Künstlerin, „CityARTist Bonn 2021“), die aus 21 Nominierungen die zehn finalen Preisträger und Preisträgerinnen auswählte.

Zuvor hatte die lokale Jury in Münster die Künstlerin nominiert: „In ihren Zeichnungen und ihren in höchster Perfektion gearbeiteten Skulpturen entwirft die Künstlerin Hyun-Gyoung Kim Mischwesen unterschiedlichster Art, deren bewundernswerte Vielfalt sich gerade in ihrem Zusammenspiel im Raum zeigt. Bei der Gestaltung ihrer Skulpturen verknüpft sie alltägliche Formen, simple Dinge und eigene Erinnerungen. Dabei entstehen seltsame Mutationen bekannter Existenzformen. Trotz einer abstrahierten, reduzierten Formsprache zeichnen sich ihre Skulpturen durch Irritationen und Humor aus, rühren einen damit an.“

Der „CityARTists“-Preis – Start 2020

Der „CityARTists“-Preis wird seit 2020 jährlich an insgesamt zehn Kunstschaffende verliehen. Er wird als Stipendium vergeben und ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Das Förderprogramm richtet sich an professionelle Kunstschaffende über 50 Jahre, die in den Bereichen Malerei, Skulptur, Fotografie, Installation und Performance tätig sind und ihren aktuellen Wohnsitz in einer der 21 Mitgliedsstädte des NRW-Kultursekretariats haben. Weitere Infos unter: www.stadt-muenster.de/kulturamt/kulturfoerderung/cityartists und www.cityartists.de

Foto 1: Hyun-Gyoung Kim: „Gartenmann“, 2020, Acrylharz, Acryl
Foto: Il-Suk Lee. Veröffentlichung mit dieser Pressemitteilung honorarfrei.

Foto 2: Künstlerin Hyun-Gyoung Kim
Foto: Thorsten Arendt.