Chor conTAKT lädt Interessierte nach Drensteinfurt zur ersten Kontaktaufnahme ein

Drensteinfurt, 30.01.2007. Mit der Nase schnuppern, aktiv ein- und ausatmen, Dehnübungen und Lautübungen stehen bei jeder Probe des Chores conTAKT am Anfang. Im wahrsten Sinne des Wortes schnuppern die Chormitglieder also bei jedem Treffen. An diesem Mittwochabend (31. Januar)  lädt der Chor conTAKT alle Interessierten zu einem „Schnuppersingen“ ein: Es findet um 20 Uhr im Musikraum der Christ-König-Hauptschule in Drensteinfurt statt.

Wer Spaß am Singen hat, selbst einen schönen Chorklang erleben will und in einer Gemeinschaft von mittlerweile rund 50 Sängerinnen und Sängern die unterschiedlichsten Weisen des Neuen Geistlichen Liedes einstudieren will, ist beim Chor conTAKT genau richtig. Die „Neuen“ können diesen Abend nutzen, um selbst in eine Chorprobe hineinzuschnuppern, Fragen zu stellen und zu testen, ob das Singen im Chor conTAKT vielleicht zum neuen Hobby wird.

Die conTAKTler sind Liedbegeisterte aus Drensteinfurt, Angelmodde, Ahlen, Rinkerode und Hiltrup, die miteinander singen und immer wieder neue Lieder einstudieren. Heraus kommen dabei das mittlerweile zur Institution gewordene Weihnachtssingen in Angelmodde und Drensteinfurt zum Ende der Weihnachtszeit sowie thematische Liederabende z.B. mit Taizéliedern oder afrikanischen Gesängen. Auftritte gab es auch im Dom bei den zentralen Firmfeiern während des Bistumsjubiläums. Zuhörer attestieren dem Chor immer wieder eine deutliche Steigerung. Viele freuen sich schon im Vorfeld auf die jeweils neuen und eine Auswahl altbekannter Lieder. Allein bei den Weihnachtssingen in diesem Jahr waren die beiden Kirchen in Angelmodde und Drensteinfurt gut gefüllt.

Für einen guten Chorklang sei es außerordentlich wichtig, so Chorleiterin Susanne Renk, dass die Stimmen aufeinander hören, ausgewogen sind und sich gegenseitig bestärken statt zu dominieren. Deshalb werden jetzt insbesondere wieder Männerstimmen gesucht, die Bass und Tenor ein größeres Gewicht geben. Auch Altstimmen sind herzlich gern willkommen, da erfahrungsgemäß die Altsängerinnen gegen die Dominanz der hohen Sopranstimmen keinen leichten Stand haben. Beim Sopran gibt es derzeit eine Warteliste. Voraussetzung fürs Mitsingen sind die Freude an der Musik und an den Gesängen des Neuen Geistlichen Liedes, eine gute, klare Stimme sowie die Bereitschaft, sich aktiv und relativ regelmäßig an den Proben zu beteiligen. Notenkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht unbedingt erforderlich.

Chor conTAKT lädt Interessierte nach Drensteinfurt zur ersten Kontaktaufnahme ein 1 Der Chor hat sich für dieses Jahr einiges vorgenommen: Als nächstes probt er für einen Liederabend mit afrikanischen Gesängen unter dem Motto "Masithi! Amen!", der am Sonntag, dem 4. März 2007 um 18:00 Uhr in St. Lambertus Walstedde stattfindet. Auch in diesem Jahr ist ein Chorwochenende angedacht, darüber hinaus wird es Mitwirkung in Gottesdiensten, das Weihnachtssingen sowie verschiedene Workshops zur Stimmbildung geben.

Wer sich fürs Mitmachen interessiert, kann ohne Anmeldung am 31. Januar ganz unverbindlich zum „Schnuppersingen“ kommen. Wer gern vorab Informationen hätte, dem stehen die beiden Chorleiterinnen Susanne Renk (Tel.: 0251/6285823) und Ulla Blanke (Tel.: 02508/9096) zur Verfügung.

 

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster/Drensteinfurt (28.1.08). Eine sehr erfolgreiche Saison mit vielen Auftritten, Workshops und intensiver Probenarbeit hat der Chor conTAKT im vergangenen Jahr absolviert. Dabei soll es nicht bleiben. Auch für 2008 – in diesem Jahr feiert der Chor sein 10jähriges Bestehen - haben sich die rund 50 Sängerinnen und Sänger aus Drensteinfurt…
  • Münster-Angelmodde. 19.30 Uhr, normalerweise Probenbeginn beim chor conTAKT - aber gähnende Leere im Musikraum der Christ-König-Hauptschule! Chorleiterinnen Susanne Renk und Ulla Blanke waren jedoch nur wenig beunruhigt und vermuteten schmunzelnd, dass das Ausbleiben der Chormitglieder sicherlich zur Nikolausproben-Überraschung gehören würde. Und in der Tat näherte sich kurze Zeit später ein…
  • Sendenhorst. Viele Dimensionen der Verbindung mit jüdischem Leben hat die Woche der Brüderlichkeit erschlossen. Eine weitere, weniger bekannte, machte das Konzert „Hallalujoh – Alleluja“ am Sonntagabend in St. Martin hörbar: Musik der Synagoge.Vielsprachig war der Gesang: Der Chor sang deutsch und englisch und hatte sich die Aussprache des aschkenasischen Hebräisch…
  • Münster-Angelmodde. Ein großer Stern im Mittelgand von St. Bernhard, Strahler für warmes Licht und ein in warmen Tönen gehaltene Lichtprojektion auf der Wand hinter dem Altar, die das Kruzifix einen Schatten werfen lässt – der Chor ConTakt aus Drensteinfurt hatte am Mittwochabend nichts dem Zufall überlassen, um dem Motto der…
  • Zum zweiten Mal sehr guten Zuspruch fand am 04.11.2007 in St. Nikolaus Wolbeck der „Kleine Chor Münster“. Mit Solo-Sängerinnen und Instrumental-Soli, Werken von Benjamin Britten bis zur Gospel-Messe hatte der Chor im Januar 2006 Wolbeck seinen ersten Besuch abgestattet, nun präsentierte der Projektchor im Rahmen der Wolbecker Reihe "Sonntags um…
Follow by Email
RSS