CDU-Kreisvorstand legt Fahrplan für Oberbürgermeister-Kandidatur fest

Münster. In seiner gestrigen Sitzung (11. 6. 2007) hat der Münsteraner CDU-Vorstand einstimmig den Vorschlag des Kreisvorsitzenden Markus Lewe aufgegriffen, zu Beginn des Jahres 2008 die Frage nach dem nächsten CDU-Oberbürgermeisterkandidaten zu entscheiden.

Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann (CDU) hatte Mitte Mai mitgeteilt, nicht für eine weitere Amtszeit zur Verfügung zu stehen. In einer Findungskommission, die der CDU-Kreisvorstand gestern eingesetzt hat, wird jetzt an einem Kandidatenvorschlag gearbeitet, der am 21. Januar 2008 im Kreis von rund einhundert Funktionsträgern der CDU Münster beraten und mit einem Votum versehen werden soll. Der CDU-Vorsitzende Markus Lewe sagte dazu: „Wir wollen den Besten für Münster finden.“ Die Findungskommission wird dazu zunächst ein Anforderungsprofil an den künftigen CDU-Oberbürgermeisterkandidaten bzw. die Kandidatin entwickeln und dafür infrage kommende Persönlichkeiten suchen.

Empfehlung für Kandidaten geht an CDU-Kreisvorstand

Das Ergebnis wird in einer Empfehlung an den CDU-Kreisvorstand münden, der dazu vor der Funktionsträgerkonferenz (Kreisvorstand, Ratsfraktion, Bezirksvorsteher und Bezirksvertretungsfraktionsvorsitzende sowie der Vorsitzende der Ortsunionen, Vereinigungen, Sonderorganisationen und Arbeitskreise) tagen wird.

Der Findungskommission gehören die Mitglieder des geschäftsführenden CDU-Kreisvorstandes Markus Lewe, Stefan Weber, Gaby Comos-Aldejohann, Maike Rußwurm, Dr. Hans Moormann, Gilbert Hartmann, Adrian Ziomek und Christoph Brands sowie der Ratsfraktionsvorsitzende Heinz-Dieter Sellenriek, Oberbürgermeister Dr. Berthold Tillmann sowie der scheidende Regierungspräsident Dr. Jörg Twenhöven an. Frühestens 15 Monate vor Ablauf der Wahlperiode – ab dem 20. Juli 2008 – kann die formelle Wahl des Oberbürgermeister-Kandidaten erfolgen.

Das gesetzliche Nominierungsverfahren für den OB-Kandidaten bzw. die OB-Kandidatin und die Ratsbewerber erfolgt daher in einer Mitgliederversammlung im Frühjahr 2009.

Zeit reif für Musikhalle, sagt Lewe

Weiter beschäftigte sich der CDU-Vorstand mit der Nachlese seiner Mitgliederversammlung zu kulturpolitischen Fragen in der vergangenen Woche. „Nach einer 15 Jahre andauernden Diskussion über die Musikhalle ist die Zeit mehr als reif für eine Entscheidung“, sagte der CDU-Kreisvorsitzende Markus Lewe. Dies sei auch in der Parteiveranstaltung deutlich geworden. Der Kreisvorstand begrüßte einmütig die Ankündigung von Oberbürgermeister Dr. Tillmann im CDU-Führungsgremium, noch vor den Herbstferien 2007 eine Entscheidung dazu herbeizuführen.

(Visited 61 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*