CDU-Ideenbörse sammelt und richtet drei Arbeitsgruppen ein

Teilen heißt kümmern!

Ideen sammeln für die Ortskerngestaltung war die Idee der CDU Ortsunion Wolbeck, die am Montagabend in die Gaststätte Kiepe in Wolbeck geladen  hatte.

Von den Bürgern sollten Beiträge kommen. Die meisten Gesichter gehörten allerdings zur veranstaltenden CDU, einige zu anderen Vereinen, vor allem zum Bürgerforum. Unorganisiert waren maximal vier der 23 Teilnehmer. Ideen gab es trotzdem, auch Kontroversen und Temperament.

Zwei der drei Arbeitsgruppen, deren Gründung Rosika Schirok vorschlug, konnte sie auch gleich mit je einer Person besetzen: Um „Verkehr“ kümmert sich Karl-Heinz Beitelhoff, um „Kultur“ Dr. Reinhard Sappok. Gestrichen und mit "Verkehr" zusammengelegt blieb „Städtebau“. Die vorgeschlagene Teilung in Verkehr und Städtebau hatte Rolf Linnemann kritisiert. Als Architekt sehe er, dass beides nicht zu trennen sei,sagte das langjährige Mitglied der AG Ortsgestaltung und Verkehr des Bürgerforums. Um Verständnis, dass das Bürgerforum sich bei der Besetzung dieserArbeitsgruppen einer Partei sich zurückhalte, warb Dieter Alke,Vorsitzender des Vereins. Ohnehin gebe es, so Linnemann, schon seit langem entsprechende Arbeitsgruppen im Bürgerforum. Man solle die AGs der Partei und des Vereinsn nicht als parallel oder Konkurrenz sehen, warb Lewe. Es sei aber vielleicht hilfreich, wenn sich Mitglieder der AGs des Bürgerforums hier in den Partei-AGs einbrächten. Unbestimmt blieb die Dauerhaftigkeit der AGs über den aktuellen Wahlkampf hinaus und das angestrebte Ergebnis.

Zugegen waren auch Ratsherr Franz-Pius Graf von Merveldt und sein gescheiterter Gegenkandidat, der den Vorstand der CDU Ortsunion verlassen wird.

Lewe befürwortete deutlich die Ausdehnung der Tempo-30-Zone von der Brücke an der Münsterstraße bis zum Achatiushaus. Eine Ehrenamtliche aus dem Achatiushaus hatte noch einmal für dieses langjährige Anliegen geworben. Allerdings sei das Kontingent der Stadt für solche Zonen erschöpft, hieß es. 

Weitere Termine zur L585n und zur Ortskerngestaltung von Wolbeck:

  • Die Bezirksvertretung Südost tagt am Dienstag, dem 28. April 2009.
  • Der offizielle erste Spatenstich für die Wolbecker Ortsumgehung erfolgt am 30. April 2009 zwischen Friedensallee und Haus Dahl.

 {smoothgallery folder=images/stories/wolbeck/politik/2009/20090420-cdu-ideen&sort=asc&timed=true}