Bühnenbildentwürfe als Großprojektion

Münster.- Mit Mozarts „Die Zauberflöte“ hob sich am 4. Februar 1956 der Vorhang zur Eröffnung des neuen Stadttheaters. In den Theaterkritiken besonders beachtet  war die Bühnenausstattung von  Carl Wilhelm Vogel. Zahlreiche seiner Entwürfe aus den Jahren 1956 bis 1965 zeigt das Stadtmuseum in der Ausstellung „Donnerschlag 1956  – das neue Theater in Münster“.  Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 06.03.2006 mit.

Sie werden als Großprojektionen in einer Bühnenkulisse präsentiert. Davor laden Stühle aus dem Stadttheater zum Verweilen ein. Einige von Vogels Entwürfen zur „Zauberflöte“ sind im Original ausgestellt: der Betrachter sieht eindrucksvolle Pastellzeichnungen.

Carl Wilhelm Vogel:  Ausstattung mit Poesie und Vision

Carl Wilhelm Vogel war langjähriger Ausstattungsleiter an den Städtischen Bühnen. Er entwarf nicht einfach nur Kulissen, sondern schuf Räume voller Poesie und dämonischer Vision.

(Visited 53 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Schul-Streik: vor 38 Jahren in Münster
Über Andreas Hasenkamp 6438 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*