Botanischer Garten: Blätter des Königsfarns gewinnen Fotowettbewerb der WWU

Teilen heißt kümmern!

Schönheiten des Botanischen Gartens: Jury wählte aus rund 300 Motiven die Siegerbilder aus

Die Begeisterung war groß, entsprechend hoch fiel die Zahl der Einsendungen aus: Fast 300 Motive erreichte die Redaktion der Universitätszeitung „Wissen.Leben“, die zu einem Fotowettbewerb im Botanischen Garten der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster aufgerufen hatte. Mittlerweile stehen die Sieger fest – eine Jury aus Vertretern des Botanischen Gartens und der WWU-Stabsstelle Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit wählte in verschiedenen Kategorien die besten Bilder aus.

Bei den Erwachsenen lag Christiane Alt-Epping am Ende vorn. Sie hatte sich auf Fotopirsch in das verwunschene Farntal des Botanischen Gartens begeben und dort ein feines Gespür für den richtigen Augenblick und ein gutes Auge für die versteckten Schönheiten in der Natur bewiesen. Ihr Foto zeigt zwei noch nicht vollständig ausgerollte Blätter des Königfarns (Osmunda regalis), die sich in Herzform zu einander wenden. Durch das fotografische Spiel mit Schärfe und Unschärfe gelang es ihr, die Aufmerksamkeit des Betrachters auf einen besonderen Augenblick zu lenken. Als Preis bekommt sie eine Pflanzenpatenschaft im Botanischen Garten im Wert von 200 Euro.

Den zweiten Platz gewann Volker Sander mit seiner Aufnahme der sogenannten „Küchenschelle“ (Pulsatilla vulgaris). Er rückte dafür die Blume in ein besonderes Licht. Der fast schwarze Hintergrund des Bildes und das einfallende Licht lassen die silbrig-fedrigen Härchen an den Blütenblättern und den Stängeln aufleuchten. Fast wirkt es, als stünden die Blumen im Scheinwerferlicht auf einer Bühne. Volker Sander gewinnt eine Pflanzenpatenschaft im Wert von 100 Euro.

Der dritte Platz ging an Georg Hüsing. Für seine Teilnahme hatte er den Japanischen Fächerahorn (Acer japonicum ‚Dissectum‘) fotografiert. Dabei gelang es ihm, die Struktur der Äste im Gegenlicht wie ein abstraktes Gemälde wirken zu lassen. Georg Hüsing gewinnt eine Pflanzenpatenschaft im Wert von 50 Euro.

In der Kategorie Kinder (8-10 Jahre) machte eine Schulklasse das Rennen. Die 4a der Michaelschule in Münster-Gievenbeck hatte mit ihrer Lehrerin Birgit Schmiedeshoff den Botanischen Garten besucht. Die Kinder gingen gemeinsam auf Motivsuche und reichten eine Detailaufnahme des blauen Scheinmohns (Meconopsisbetonicifolia) ein. Als Gewinn freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse am letzten Schultag vor den Ferien über eine Portion Eis.

Siegerin bei den Jugendlichen (11-14 Jahre) ist Ida Kugler. Die Elfjährige schickte der Redaktion eine Nahaufnahme der Strauchpfingstrose (Paeonia rockii) und überzeugte damit die Jury. Das Bild zeigt den Aufbau einer Blüte. Ida Kugler bekommt als Gewinn ihr Siegerfoto auf eine große Leinwand gezogen.