Bodenuntersuchungen auf ehemaligen Kasernenflächen „York“ und „Oxford“ Voraussetzungen schaffen für Abbruch- und Erschließungsarbeiten

Bodenuntersuchungen auf ehemaligen Kasernenflächen „York“ und „Oxford“ Voraussetzungen schaffen für Abbruch- und Erschließungsarbeiten
Auf dem York-Gelände führt ein Gutachterbüro derzeit Untersuchungen zur Gefährdungsabschätzung durch. Foto: Stadt Münster.

Zuletzt aktualisiert 17. März 2018 (zuerst 17. Oktober 2016).

nster (SMS) Der Konversionsprozess auf dem Weg zu den neuen Wohnquartieren „York“ und „Oxford“ schreitet weiter voran. Alles ist darauf ausgerichtet, auf den Flächen der ehemaligen Kasernen im Jahr 2018 mit dem Wohnungsbau in ausgewählten Abschnitten beginnen zu können. Die aktuelle Planungsphase beinhaltet eine ganze Reihe von Untersuchungen, die in Abstimmung zwischen den beteiligten städtischen Fachämtern und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als Noch-Eigentümerin der Flächen koordiniert werden.


Altlastenuntersuchungen

Die Altlastenuntersuchungen befinden sich bereits auf der Zielgeraden. Umfangreiche Untersuchungen im Auftrag der BImA hatten bereits grünes Licht für die weitere Planung gegeben: Auf beiden ehemaligen Kasernenflächen wurden keine großflächigen Bodenbelastungen festgestellt. Vorhanden sind ausschließlich punktuelle Verunreinigungen, von denen im jetzigen Zustand keine Gefährdung (weder für Personen noch für das Grundwasser) ausgeht, so das Ergebnis.

Bodenuntersuchungen auf beiden Kasernen-Arealen

Auf dieser Grundlage stehen in diesen Tagen weitere Bodenuntersuchungen auf beiden Kasernenarealen auf dem Programm. Ein Gutachterbüro überprüft im Auftrag der Stadtverwaltung die Teilflächen mit verunreinigten Böden. Die Ergebnisse sollen eine Beurteilung im Hinblick auf die zukünftige Nutzung als Wohnquartier ermöglichen.

Sondierungsmaßnahmen des Kampfmittelräumdienstes

Neben diesen Bodenuntersuchungen laufen derzeit auch Sondierungsmaßnahmen des Kampfmittelräumdienstes. In Vorbereitung befinden sich Schadstoffuntersuchungen bezüglich der Gebäudesubstanz und der versiegelten Flächen. Aufgrund der historischen Vornutzung können zum Beispiel in den Bereichen von ehemaligen Tankstellen, Waschanlagen, Werkstätten und Schießplätzen Bodenflächen belastet sein. Das Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung steuert im Rahmen der Verfahren zur Aufstellung der Bebauungspläne weitere Untersuchungen und Analysen. So werden zum Beispiel auch Fragen zum Natur- und Artenschutz abgearbeitet.

Untersuchungen vor Abbruch- und Erschließungsarbeiten

Alle diese Untersuchungen sind standardmäßig in diesen Phasen von derartigen Konversionsprozessen erforderlich und gehen den notwendigen Abbruch- und Erschließungsarbeiten zeitlich voraus. Wenn alles gut läuft und der Erwerb der Grundstücke abgeschlossen ist, kann voraussichtlich im Jahr 2017 mit Abbrucharbeiten und Erschließungsmaßnahmen begonnen werden, um so Schritt für Schritt die Voraussetzungen für den Bau neuer Gebäude zu schaffen.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster (SMS) Im ehemaligen Hauptzollamt an der Sonnenstraße wird die Stadt voraussichtlich ab dem 3. März Flüchtlinge unterbringen. Nachbarn und andere Interessierte können die Räume am Montag, 29. Februar, von 16.30 bis 17.45 Uhr besichtigen. Anschließend informieren Bezirksbürgermeister Peter Fischer-Baumeister und das städtische Sozialamt um 18 Uhr im Paul-Gerhardt-Haus, Friedrichstraße…
  • Münster (SMS) Wegen der bevorstehenden Innensanierung des Stadthauses 1 zieht das Personal- und Organisationsamt der Stadt an die Wolbecker Straße 284. Bis Freitag, 9. September, sind die 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nur eingeschränkt erreichbar. Ab Montag, 12. September, ist das Amt am neuen Standort für Besucher geöffnet. Die Sanierungsarbeiten im…
  • Münster (SMS) Die Umgestaltung der beliebten Radfahrerachse Schillerstraße – Lütkenbecker Weg - Lindberghweg  in Münster wird in der kommenden Woche fortgesetzt. Roteinfärbung ab 10. August / Hansaring bis Ewaldistraße Am Montag, 10. August, beginnt das Amt für Mobilität und Tiefbau mit der Roteinfärbung der Schillerstraße vom Hansaring bis zur Ewaldistraße.…
  • Grünes Licht für Umbau Hill-SpeicherBaugenehmigung für Rudersport- und Kulturzentrum im Stadthafen 1 / Gebäude soll bis Frühjahr 2023 stehen Münster (SMS) Am Südufer von Münsters Stadthafen 1 kann der Umbau des alten Hill-Speichers für den Ruderverein Münster von 1882 e.V. (RVM) und die B-Side GmbH (B-Side) beginnen. Stadtbaurat Robin Denstorff überreichte den Projektpartnern jetzt…
  • Brücke schwebt am Kranhaken über die Angel in WolbeckMünster-Wolbeck. Sie sitzt, die neue Brücke über die Angel am Wolbecker Friedhof. Weniger Steigung hat der Ersatzneubau der Geh- und Radwegbrücke, die Oberfläche der drei Meter breiten Fahrbahn aus Epoxydharz ist sehr griffig. Bis zur Freigabe dauert es noch ein wenig. Vor Ende Dezember soll die Brücke nutzbar sein, erwartet…
Follow by Email
RSS