Bockaufhängen in der Lichternacht Gardisten schmücken Behausungen der ZiBoMo-Prominenz

Münster-Wolbeck. Die Gardisten der KG ZiBoMo hatten am Samstagabend eine traditionelle Mission, die sie quer durch Wolbeck führte:  Wo der oberste Würdenträger der KG ZiBoMo wohnt, also der Hippenmajor oder die Hippenmajorin, da bringen sie an der Wand des Hauses einen großen Ziegenbock aus Holz an. Theo Kötters hatte einst die Idee, die die Garde gern weiterträgt. So zogen sie während der Wolbecker Lichternacht auch zur Hiltruper Straße zur Behausung von Beate I. Fischer. André Albien meisterte die Herausforderungen: Mit Akku-Schrauber und Ziegenbocks-Abbild die Leiter hoch, den Bock fixieren, und dann noch einen Orden hübsch am Bock aufhängen. Danach gab es für alle eine Stärkung, auch für Beate I. Adjutanten, Martin Nieße und Olaf Schulte, sowie für den verflossenen Hippenmajor Frank I. Krause, der nun Senator der KG ZiBoMo ist.
Zuvor war die Garde bei der Jugendhippenmajorin eingekehrt. Bei Kristin Steinbrede gab es eine Novität, einen von Theo Kötters neu gestalteten Ziegenbock auf Holz. Der alte hatte einige an einen Esel erinnert, hieß es, nun ist es zweifelsfrei eine elegante Ziege, die von der prominenten Bewohnerin des Hauses kündet.wol-zibomo-bock

(Visited 108 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Gardeparty Schauplatz der Einkleidung
Über Andreas Hasenkamp 6507 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*