Bleiming dampft mit Samland und Grund in Hiltrup

Bleiming dampft mit Samland und Grund in Hiltrup
Boogie Woogie wogt im Kulturbahnhof - mit Christian Bleiming, Peter Samland und Amandus Grund. Foto: anh.

Teilen heißt kümmern!

Münster-Hiltrup. Klassiker, Eigenkompositionen, Adaptionen von Jazz an Boogie – im Kulturbahnhof Hiltrup ging es am Dienstagabend richtig rund: Christian Bleiming bestritt sein 42. Konzert der Boogie-Woogie-Train-Reihe an der Seite von Peter Samland am Schlagzeug und Amandus Grund an den Gitarren.

Der Saal war gefüllt, die Sitze an der Empore auch – Hartmut Wolff vom Kulturbahnhofs-Team freute sich, „endlich mal wieder ein guter Besuch“, zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie: „Sehr schön“, nicht zuletzt für die Musiker. Etwa 60 Gäste waren gekommen. Samland sagte gegenüber der WN, normal sei seine Auftragslage bislang nicht, „es kleckert wieder so rein“. Auch in Hiltrup war das Publikum zunächst zurückhaltend gewesen. Jetzt kam gleich zum Start ermunternder, anfeuernder Applaus – später auch für die Tontechnik.

Das Trio hatte sofort Dampf unter dem Kessel: „Movin‘ The Shuffle“, „Boogie Woogie On a Riff“ von Bleiming, „Blue Bungalow Bounce“, Amandus Grunds „New Years‘ Boogie“ mit frischen Ideen für Gitarre wie auch Piano, George Gershwins „Oh, Lady Be Good“, und Samland konnte mit einem großen Solo glänzen beim „C-Jam Boogie“. Grund sprang auch als Co-Pianist ein: „Sixth Avenue Express“ war 1941 von Pete Johnson und Albert Ammons eingespielt worden, auf zwei Flügeln, Bleiming und Grund bewältigten das mit Humor auf einem Klavier.

Der Kulturbahnhof Hiltrup hat Nachholbedarf – Axel Zwingenberger als Kompagnon für Bleiming ist jetzt für den 16. November vorgesehen: ursprünglich sollte er im März 2020 auftreten.