Bildungsscheck NRW boomt

Teilen heißt kümmern!

Zuletzt aktualisiert 3. Mai 2018 (zuerst 5. Juni 2007).

Münster.- Seit Anfang 2006 fördert das Land NRW berufliche Weiterbildung von Beschäftigten in klein- und mittelständigen Unternehmen mit einem 50prozentigen Zuschuss durch den Bildungsscheck NRW. Über 100.000 Bildungsschecks konnten bisher an die Beschäftigten in NRW vergeben werden.

Auch im Münsterland erfreut sich der Bildungsscheck großer Beliebtheit

Wegen der anhaltend hohen Nachfrage muss das Arbeitsministerium nun weitere Fördereinschränkungen machen, um den Missbrauch vorzubeugen und dieHandhabbarkeit des Förderinstrumentes weiter zu gewährleisten.Auch im Münsterland erfreut sich der Bildungsscheck großer Beliebtheit 12.000 Mal konnten die Beratungsstellen das gefragte Papier ausgeben. „Seit Anfang des Jahres sind die Zahlen nochmals gestiegen, so dass wir mit einerFörderbeschränkung seit einiger Zeit gerechnet haben“, so Dr. Ralf Hagedorn vonder Regionalagentur Münsterland, die die Umsetzung in der Region koordiniert.Zukünftig wird die max. Förderhöhe auf 500 € herabgesetzt und auch die  Anzahlder einlösbaren Schecks pro Person wird gedrosselt.

Gültigkeitsdauer der Schecks soll auf drei Monate begrenzt werden

Außerdem soll die Gültigkeitsdauer der Schecks auf drei Monate begrenzt werden und die Teilnahme an „Eintages-Veranstaltungen“ ausgeschlossen werden. Die Mitarbeiter der zuständigen Beratungsstellen und der Regionalagentur ließen sich in der vergangenen Woche über die Änderungen durch das Land informieren und sind voneinem reibungslosen Übergang überzeugt.

Weitere Informationen zum Bildungsscheck NRW erhalten Sie auf der Internetseitewww.aktion-muensterland.de/regionalagentur oder bei der Regionalagentur Münsterland (Tel. 0251/6093275).

shares