Bildhauer Rudolf Breilmann wird 80

Münster/Kunst. Seine Werke kennen viele, man begegnet ihnen auf öffentlichen Plätzen und in Kirchen vorwiegend in Münster und im Münsterland. Der Bildhauer Rudolf Breilmann vollendet am 16. Juni sein 80. Lebensjahr. Im Namen der Stadt Münster gratulierte die Vorsitzende des Kulturausschusses, Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson, dem in Münster geborenen Künstler zu seinem Ehrentag.

Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 15.06.2009 mit.

Kürzlich erst restaurierten das Amt für Immobilienmanagement und das Kulturamt der Stadt die von Breilmann gestalteten Bronzereliefs an der Fassade des Stadthauses 1 im Rathausinnenhof. Pünktlich zum Geburtstag des Künstlers erstrahlen die in seiner frühen Schaffenszeit entstandenen Tafeln nun in neuem Glanz.
"Rudolf Breilmann hat das Bild der Stadt Münster durch seine Arbeiten mit gestaltet und mit geprägt", betont Bürgermeisterin Vilhjalmsson.

Das umfangreiche Werk Breilmanns besteht vor allem aus Skulpturen, aber auch aus Zeichnungen und Malerei. Wichtige Anregungen für sein künstlerisches Schaffen gewann er auf Reisen nach Italien, Spanien oder Nordafrika. Aus der Fülle seiner Skizzenbücher schuf er später in seinem Atelier in Münster-Roxel eine Reihe von Aquarellen, Zeichnungen und Holzschnitten.

In erster Linie aber ist Rudolf Breilmann Bildhauer. Vor allem auf seine Bronzeskulpturen, die in der Regel zunächst als Gipsmodelle entstehen, trifft man in Münster und im Münsterland, aber auch weit darüber hinaus. Seine Kunstwerke beleben Plätze, stehen an Kirchen, Schulen und Verwaltungsgebäuden und prägen Fassaden wie die am Stadthaus 1.

Die nächste Ausstellung in Münster mit einer Auswahl aus dem Schaffen Rudolf Breilmanns – Skulpturen, Aquarelle, Pastelle, Zeichnungen – wird vom 19. bis zum 23. August anlässlich seines Geburtstages in der Nicolaikirche Roxel zu sehen sein.

Bitte gib der Seite ein