Besuch im Maxi-Turm ohne Corona-Test

Besuch im Maxi-Turm ohne Corona-Test
Der Maxi-Turm am Syndikatplatz lädt zum Spielen ein, wenn die Erwachsenen in der Stadt unterwegs sind. Ein Corona-Test ist für den Besuch nicht mehr nötig. Foto: Stadt Münster, Amt für Kommunikation.

Teilen heißt kümmern!

Maskenpflicht für Grundschulkinder / Kurzzeitbetreuung möglich

Münster (SMS). Nach den Herbstferien können Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren den Maxi-Turm wieder ohne einen Test vor Ort besuchen. Vorschulkinder sind von einer Test- und Maskenpflicht befreit, Grundschulkinder gelten in allen Lebensbereichen durch die wieder durchgeführten regelmäßigen Tests in den Schulen als getestet, sie müssen im Maxi-Turm am Syndikatplatz allerdings eine Maske tragen.

So können Kinder wieder von montags bis freitags (14 bis 18 Uhr) und samstags (10 bis 18 Uhr) unter Beaufsichtigung von pädagogisch geschulten Kräften im Maxi-Turm in Münster spielen und basteln, während die Eltern beispielsweise Einkäufe erledigen, Ärzte aufsuchen, oder einen neuen Pass beantragen. Maximal drei Stunden Betreuung sind möglich, die Kosten liegen bei 3 Euro.

Derzeit können sechs Kinder gleichzeitig im Maxi-Turm spielen. Die Anzahl der zu betreuenden Kinder wird in den kommenden Wochen und Monaten immer wieder an die geltende Corona-Schutzverordnung angepasst, aktuelle Informationen finden sich auf der Internetseite vom Kinderbüro www.stadt-muenster.de/kinderbuero/startseite.html oder telefonisch unter 02 51 / 4 92-51 09 oder 02 51 / 4 92-55 55. Der Maxi-Turm ist ein Angebot des Kinderbüros vom Amt für Kinder, Jugendliche und Familien mit freundlicher Unterstützung der Kaufmannschaft.

Foto: Der Maxi-Turm am Syndikatplatz lädt zum Spielen ein, wenn die Erwachsenen in der Stadt unterwegs sind. Ein Corona-Test ist für den Besuch nicht mehr nötig. Foto: Stadt Münster, Amt für Kommunikation.