Besuch für Neugeborene und ihre Eltern in Münster

Teilen heißt kümmern!

Münster/Kinder und Familien. Besuch ist im Allgemeinen gern gesehen. Das stellen auch die Präventionsfachfrauen des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien fest. Münsters Familien freuen sich über das neue Angebot des Amtes, die Familienbesuche. So wünschten sich seit der Einführung der Besuche am 1. August bereits 180 Familien aus allen Stadtteilen Münsters nach der Geburt ihres Kindes den Besuch einer Präventionsfachkraft. Der Familienbesuch erfolgt ausschließlich auf Wunsch der Eltern.

Viele junge Familien wünschen Familienbesuch

"Die große Anzahl der jungen Familien, die einen Familienbesuch wünschen, zeigt uns, dass Eltern neugeborener Kinder frühzeitig informiert und beraten werden möchten", freut sich Amtsleiterin Anna Pohl über die gute Resonanz.

Informiert über Unterstützungsangebote in der Stadt Münster

Tatsächlich wird dieses Angebot, das Eltern Neugeborener über die Unterstützungsangebote in der Stadt Münster informiert und berät, von fast allen Familien in Anspruch genommen. Die Mitarbeiterinnen des Jugendamtes nutzen hier das Gespräch, haben aber auch eine "Willkommensmappe" für die Eltern dabei und ein Geschenk für das Kind.

Förderung der Gesundheit und Entwicklung der Kinder

Das erklärte Ziel des Fachdienstes lautet, durch frühzeitige Information und Beratung Mütter und Väter bei der bestmöglichen Förderung der Gesundheit und Entwicklung der Kinder zu unterstützen.

Positive Rückmeldungen

"Wir haben durchweg positive Rückmeldungen, in denen sich Eltern für das angenehme Beratungsgespräch und die hilfreichen Informationen bedanken. Und die Kinder machen ausgiebig 'Gebrauch' von unserem Geschenk", stellen die Präventionsfachfrauen fest.