Benefizkonzert mit vierfacher Musik Abschlussveranstaltung des ÖWK zur WN-Spendenaktion sehr gut besucht

Benefizkonzert mit vierfacher Musik Abschlussveranstaltung des ÖWK zur WN-Spendenaktion sehr gut besucht

Zuletzt aktualisiert 10. April 2018 (zuerst 18. Februar 2018).

Münster-Wolbeck (agh). Vier Musikgruppen spielten – das Benefizkonzert des Ökumenischen Eine-Welt-Kreises St. Nikolaus Wolbeck für Nepal war ein Großereignis. Für das Konzert in der Gartenbauschule hatten Irmgard Beilmann-Roer und Peter Roer vier Gruppen begeistern können, gratis zu spielen und zu singen:

Die Band Green Chocolate, ehemalige Schüler der Realschule, dann die Trommelgruppe TAKA TUN, inspiriert von Klängen aus Kuba, die elf von Musaic Acappella und schließlich Hootin‘ the Blues. „Ich hoffe, die Melodie der afrikanischen Rhythmen springt über“, ruft die Vorsängerin  von TAKA TUN, Dorothee Marx.
Die Gäste ließen sich begeistern von Vielfalt, Engagement und Können der Musiker. Einen Gruß aus Nepal gab es auch: Narayan Adhikari von der Nepalhilfe sprach über die Video-Leinwand zu der Festgesellschaft. Immerhin war die finanzielle Unterstützung für weitere Biogasanlagen und den Wiederaufbau von vom Erdbeben zerstörten Schulen in Nepal das Anliegen der Veranstaltung. Die wiederum war für den ÖWK der Schlusspunkt der Spendenaktion der Westfälischen Nachrichten für die Nepal-Projekte des ÖWK. Das Spendenergebnis werde man später bekanntgeben, so Christoph Roer, Vorsitzender des Vereins seit 2014.
Eine Weile war der Vorverkauf schleppend verlaufen, nach einer Extra-Aktion mit Handzetteln und Zeitungsartikel, so Peter Roer, gingen dann im Vorverkauf 170 von 200 Karten weg.
An ein ähnlich großes Ereignis erinnert sich allerdings die frühere, langjährige Vorsitende des ÖWK, Ingrid Sieverding. Um das Jahr 2000 habe es eine Veranstaltung im Drostenhof gegeben, zum Stamm der Igbos aus Nigeria.
200 Menschen passten am Sonntag in den Saal, um die große Bühne, etliche tummelten sich im Foyer: Da hatte der Eine-Welt-Laden seine Produktpalette vom Recycling-Papier bis zum Honig aufgebaut, Gäste konnten ein Modell einer Biogas-Anlage studieren, in der Kantine Kuchen oder Brezeln zusprechen.
Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Wolbeck. Er trägt die schwarze Handwerker-Hose, hat einen Doktor-Titel und spielt ein historisches Tasteninstrument: Dr. Ryszard Moroz gab am Donnerstagabend ein Konzert auf dem Klavichord. Das lockte 30 Zuhörer in das Danzig-Zimmer des Westpreußischen Landesmuseums im Drostenhof in Wolbeck. Er sei kein Virtuose, sagte der freundliche, bescheidene Moroz, der beim…
  • Orchestral arrangierte Cello-Suiten von Bach aufgeführtMünster-Wolbeck (agh). Sämtliche sechs Suiten für Violoncello von Johann Sebastian Bach an einem Stück gespielt – das ist ein ungewöhnliches, seltenes Klang-Experiment. Zu erleben war es am Sonntagnachmittag in der Wolbecker Kirche St. Nikolaus. Als Interpreten je einer der Solo-Suiten traten sechs Studierende der Violoncello-Klasse von Professor Matias de Oliveira…
  • Sendenhorst. Ein beeindruckendes Konzert boten am Mittwochabend zwei Cellisten an einem dafür ungewöhnlichen Ort. Die Französin Léonie Garmond und der Brasilianer Kayami Satomi Farias spielten in der Mitarbeiter-Cafeteria des St. Josef-Stifts in Sendenhorst. Der Ort ist kein Zufall: Das Konzert organisierte neben dem Sendenhorster Freundeskreis für Musik, geleitet von Dr.…
  • Münster-Wolbeck. Ein Moment der Stille, er reckt sich, dehnt die Finger, dann gleiten seine Finger ansatzlos in die fünf Saiten. Ludwig Frankmar spielte am Sonntagabend in St. Nikolaus auf dem Barockcello französische und deutsche Werke des späten 17. und 18. Jahrhunderts. Barockcello – das verspricht besondere Klangfarben, und die hatten…
  • Mit Christiane Hagedorn etwas anders um die Welt: Konzert in WolbeckMünster-Wolbeck (Von Andreas Hasenkamp). Eine Weltreise mit Musik war versprochen – das gibt es oft. So aber nicht, wie sie am Freitag beim Konzert von KulturVorOrt verlief. Nicht nur in Variationen, das auch, sondern mit ganz anderen Stationen als gewohnt. Dafür hatte KulturVorOrt Wolbeck das Trio Conjak gewonnen – kurzfristig…
Follow by Email
RSS