Baubeginn für Parkpalette an der Georgskommende

Münster.- Zusätzlichen Parkraum gibt es ab Mitte Mai auf dem Parkplatz Georgskommende: Eine mobile Parkpalette sorgt für ein Plus von 88 Stellplätzen. Ab 30. Januar – so der Zeitplan – beginnen dafür die vorbereitenden Bauarbeiten, die von Beginn an auch archäologisch begleitet werden. Mit dem auf fünf Jahre angelegten Provisorium wird ein Beschluss des Rates umgesetzt.

Provisorium bietet ab Mai 88 zusätzliche Stellplätze

Ingesamt erhöht sich die Kapazität im Frühjahr auf dann 276 Stellplätze. Erreicht wird dies durch den Bau einer eingeschossigen Ebene, die Autofahrer über Rampen ansteuern. Das Konstruktionssystem dieser Parkpalette ist demontierbar und lässt sich jederzeit an anderer Stelle wieder aufbauen. Die Durchführung des Bauprojektes liegt in den Händen der Westfälischen Bauindustrie GmbH (WBI).

Für rund vier Monate muss während der Bauarbeiten der Parkplatz Georgskommende gesperrt werden. Zunächst nur das städtische Areal, ab dem 20. Februar dann auch die Parkplatzhälfte, die im Landeseigentum ist, von der Stadt aber fünf Jahre genutzt werden darf. Während der Bauphase sollten Autofahrer ersatzweise die Parkplätze am Hindenburgplatz oder das Parkhaus Aegidiistraße ansteuern.

Parallel zu den Bauarbeiten begibt sich die städtische Denkmalbehörde auf historische Spurensuche. Zwar gehen die Archäologen aufgrund der geringen Tiefe der Arbeiten nicht von spektakulären Funden aus. Gleichwohl ist das Gelände Teil eines Bodendenkmals mit besonderer Bedeutung für die frühe Stadtgeschichte. Immerhin lag hier der Bispinghof, einer der vermutlich karolingischen Althöfe. Er stand im Besitz des Bischofs und gehörte zur Grundausstattung des Domes.

(Visited 25 times, 3 visits today)
Zum Thema.:  Albersloher Weg: Vier Spuren für besseren Verkehrsfluss
Über Andreas Hasenkamp 6437 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*