Basketball-Camp des TUS-Hiltrup zieht Neulinge wie Ehemalige an

Basketball-Camp des TUS-Hiltrup zieht Neulinge wie Ehemalige an
Alle auf einmal durch den Korb: Eine der leichteren Übungen beim Basketball-Camp. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Münster-Hiltrup. „Wer war noch nicht beim Autoheber?“ Marian Lenz meint eine der 11 Übungs-Stationen beim Circle-Training, das beim Basketball-Camp in der Dreifach-Trunhalle an der  Kardinalstraße der letzte Programmpunkt vor der Mittagspause ist. „Ich bin platt“, meint einer der Jungen. Die Zahl der Teilnehmer ist bis zu diesem vierten Camp immer gestiegen, erzählt Lenz. 29 machen diesmal mit, wobei nur zwei Mädchen dabei sind. Von neun bis 16 Jahren reicht die Altersspanne; manche Basketballer sind gut einen Meter größer als die Kleinsten. „Es läuft sehr gut“ resümiert Lenz an diesem Dienstag; „alle haben noch viel Energie“. Montag haben sie angefangen, Freitag ist Schluss. Dann endet auch das Turnier der gemischten Mannschaften und es gibt besondere Preise. Für den, der am meisten dazugelernt hat,  für den Eifrigsten, für den „wertvollsten Spieler“. Der Preis winkt jemand, der die anderen, auch die kleineren, besonders gut ins Spiel einbindet. Oder die Neulinge – das sind immerhin zehn.

Am Donnerstagnachmittag laufen die Basketballer mit einem noch zu kreierenden Marschlied auf den Lippen die Marktallee hinunter zum Oeding-Teich am Sportplatz Süd.
Die Organisation des Baskettball-Camps lag in den Händen von Fabio Röhrich, ihn unterstütztne als Trainer Michel Rehbein und Marian Lenz; Kai Mangels kümmerte sich um Obst und Getränke in der Mittagspause und um die Preise.

Die Basketball-Abteilung des TUS ist seit Jahren im Aufwand, es gibt mehr Trainer und mehr Mannschaften. Einige seien wohl über die Erfahrung im Camp dazugestoßen, mein Marian Lenz. Für eine gute Stimmung bei den Ballsportlern spricht, dass einige Ehemalige, die jetzt beim UBS in Münster trainieren, auch mal zum Training beim TUS kommen. Oder zum Camp.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Freizeitangebote im Bereich Sport und Bewegung. Der Bereich ist im Aufbau - bitte Informationen einreichen: Redaktion@wolbeck-muenster.de. Vereine Sport Veranstaltungen Sport
  • Die städtischen Rasenplätze sind ab sofort wieder bespielbar. Die Tennenplätze sind ebenfalls freigegeben. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 05.12.2008 mit.
  • Münster.- Eine Plane wird beiseite gezogen: Eine Staubwolke wirbelt auf. Zum Start in die Motorrad-Saison dürften sich die Szenen in vielen Garagen ähneln. Die ersten warmen Sonnenstrahlen locken und besonders die 443 Fahrerinnen und Fahrer mit Saisonkennzeichen an ihren Maschinen fiebern dem Saisonauftakt entgegen. Für sie ist das Fahren von…
  • Münster/Sportplätze. Der Frühling rückt näher und das städtische Sportamt hat die freudige Nachricht für alle Sportlerinnen und Sportler: Neben den Tennenplätzen sind ab sofort auch die Rasenplätze wieder bespielbar und zur Nutzung freigegeben. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 26.02.2009 mit.
  • Münster. Wegen der aktuellen Wetterlage müssen leider ab sofort alle städtischen Rasen- und Tennenplätze bis einschließlich Sonntag, 23. November,  gesperrt werden.  Das gilt auch für Sportanlagen, die Vereinen von der Stadt überlassen worden sind. Die Kunstrasenplätze bleiben bespielbar.
Follow by Email
RSS