Bäckerei Frede spendet für Aktion „Lichtblicke“

Bäckerei Frede spendet für Aktion „Lichtblicke“
Schiild "Bäckerei Frede" an der Münsterstraße in Wolbeck.

Zuletzt aktualisiert 27. Oktober 2020 (zuerst 16. Januar 2020).

Münster-Wolbeck (Von Andreas Hasenkamp). Eine Weihnachtsaktion mehrerer Unternehmen für einen guten Zweck zu veranstalten, diese Idee von Bäcker Andreas Frede führte am 22. Dezember zu großem Andrang auf dem Platz vor der neuen Bäckerei an der Münsterstraße. Eine Spende von 4109 Euro ging jetzt an die Aktion „Lichtblicke“.

Spenden-Idee entstand „unter der Dusche“ – Frede fand schnell Unterstützung

Markanter Bau: Spitzdach der Bäckerei Frede in Wolbeck
Markanter Bau: Spitzdach der Bäckerei Frede in Wolbeck

Dass die Idee „unter der Dusche entstand“, wie Frede bestätigt, ist vielleicht weniger bemerkenswert als die kurze Zeitspanne, in der die Aktion zustande kam: „In zwei Wochen stand alles“, sagt Frede. Rainer Wieck vom Catering-Service gleich gegenüber war als Erster mit im Boot, es folgten Vertreter von Firmen, mit denen er oder Wieck zusammenarbeiten, und Bekannte. So kamen Tim Guderian und Patrick Ludorf von Elektro Guderian dazu, Kathrin Beitelhoff „als Stellvertreterin meines Vaters“ und somit der Beitelhoff GmbH & Co. KG, Norbert Höing von Haus Bröcker aus Hiltrup, Andreas Wilken von der Kanzlei Wilken aus Münster, Uwe Lappe und sein Sohn Falko von „Lappe inEvent“ aus Münster, Martin Lauhoff von der Volksbank Amelsbüren und Beate Frede. Gemeinsam boten sie Glühwein, Waffeln und Bratwürste an. Und wer am genauesten schätzte, wie viele Brötchen für den gezeigten Sack Paniermehl nötig waren, konnte eine vierstellige Summe gewinnen.

Bei Bäckerei Frede ca. 700 Gäste für Aktion

Helfer der Aktion der Bäckerei Frede vor der Bäckerei in Wolbeck.
Helfer der Aktion der Bäckerei Frede vor der Bäckerei in Wolbeck.

Als Empfänger der Spende wählten sie die Aktion „Lichtblicke“. Die sei bei den Besuchern der Aktion auf dem Parkplatz vor der Bäckerei Frede auch bekannt gewesen und gut aufgenommen worden. Ebenso das gemeinsame Handeln der Unternehmen. Wieck schätzt, es seien 700 Besucher gekommen. Den Erlös von 2054,50 Euro verdoppelten die Unternehmen aus eigener Kasse.

Beim nächsten Mal werde man das Event noch optimieren, sagt Wieck so nebenbei; tatsächlich ist eine Wiederholung bei den Beteiligten schon Konsens. Etwas Musikalisches könnte hinzu kommen am letzten Wochenende vor Weihnachten vor der Bäckerei Frede.