Austausch über aktuelle Versicherungsfragen

Teilen heißt kümmern!

39. Münsterischer Versicherungstag am 20. November 2021

Die Forschungsstelle für Versicherungswesen der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster veranstaltet am Samstag, 20. November von 9 bis 14 Uhr den 39. Münsterischen Versicherungstag in der Aula des münsterschen Schlosses. Rechtsanwalt Dr. Jendrik Böhmer spricht über Inhalt und Grenzen des haftpflichtversicherungsvertraglichen Deckungsanspruchs.

Dr. Leif Heimfarth von der Hannover Rück SE trägt zu parametrischen Versicherungen vor. Die aktuelle Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zur Missstandsaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht beleuchten Dr. Lothar Michael, Professor für Öffentliches Recht und Direktor des Instituts für Versicherungsrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, und Rechtsanwalt Dr. Jan Schröder aus verfassungsrechtlicher und aufsichtsrechtlicher Sicht. Ein weiteres Panel beschäftigt sich mit Massenschäden in der Rechtsschutzversicherung. Des Weiteren wird zum 14. Mal der Helmut-Kollhosser-Preis für eine herausragende wissenschaftliche Leistung auf dem Gebiet des Versicherungsrechts verliehen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Um Anmeldungen über das Online-Formular unter https://wwuindico.uni-muenster.de/event/816/ wird gebeten. Die Forschungsstelle für Versicherungswesen ist der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der WWU angegliedert und wird durch einen Förderverein getragen. Seit 1983 bietet die Tagung jährlich einen Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis über die aktuellen Fragen des Versicherungswesens.