Ausstellung mit Werken von Rike Overhage

Ausstellung mit Werken von Rike Overhage
„Familienprojekt“, organisiert von Anna Harrysson (v.l.), Sabine Stollmann-Zabel, Maria Michael und – nicht im Bild – Johannes Overhage. Foto: Andreas Hasenkamp.

Zuletzt aktualisiert 29. Mai 2015 (zuerst 24. Mai 2015).

50 größere und noch einmal so viele kleine Werke von Rike Overhage zeigte am Pfingstwochenende 2015 eine Ausstellung im Saal der Friedenskirche: Bemalte Seidenstoffe, gegenständliche und abstraktere Gemälde in Öl und Aquarelle, Kreidezeichnungen, viele ihrer späten Arbeiten in Ton. Das sei aber nur etwa ein Viertel ihres künstlerischen Schaffens.

Künstlerin Rike Overhage probierte aus

„Sie hat sich nie festgelegt, hat immer ausprobiert“, so ihre Schwester Sabine Stollmann-Zabel am Sonntag in der Retrospektive. Die Ausstellung lasse erahnen, so ein Eintrag im Gästebuch, „was für ein vielseitig begabter und inspirierter Mensch Rike war“. Ein Fotobuch hält zu vielen Werken auch Texte von „Rike S.“ fest. Beide erzählen von Krankheit, Trennung, Wut, Trauer, Freude und Liebe. Viele Ausstellungen bestritt Overhage gemeinsam mit ihrer Künstler-Kollegin Maria Michael.

Die posthume Ausstellung für die 2014 verstorbene Künstlerin Rike Overhage war ein „Familienprojekt“, organisiert von Anna Harrysson (v.l.), Sabine Stollmann-Zabel, Maria Michael und – nicht im Bild – Johannes Overhage. Foto: anh.

Bitte gib der Seite ein

Verwandte Inhalte:

  • Münster-Angelmodde. Zu den etwa 15 Veranstaltungen beim Lebendigen Adventskalender in Angelmodde gehörte am Mittwochabend zum ersten Mal ein Auftritt des Bläserensembles „Pustefix“ der Friedenskirchen-Gemeinde. Weisen zum Zuhören boten die acht Musiker ebenso wie Lieder zum Mitsingen. „Pustefix“ biete Musik zum Zuhören und Mitsingen in der Friedenskirche  Den rund fünfzig Gästen…
  • Religion und Musik: Texte fundieren außergewöhnliches Kammerkonzert in der FriedenskircheMünster-Angelmodde. „Was haben Religion und Musik miteinander zu tun?“ Diese Frage leitete am Freitagabend durch das Kammerkonzert in der Friedenskirche. Pfarrer Hartmut Hawerkamp bettete die zwei von professionellen Musikern gespielten Werke in Texte ein; es spielte das Erato-Quartett Münster, bestehend aus Namjeong Kim und Stefan Marx, Violine, Magdalena Steiner, Viola,…
  • Münster-Angelmodde. Lokale Geschichte zieht Interessierte an – zumal in Angelmodde, einem Dorf, das wie wenige andere seine Geschichte in Chroniken aufgearbeitet hat. Am Mittwochabend erzählte Kajo Plassmann von den Heimatfreunden Angelmodde, wie aus dem Sitz der Herren von Angelmodde ein Stadtteil von Münster wurde. Ganz anschaulich hatte Plassmann das letzte…
  • Münster-Angelmodde. Abschied von Pastoralreferent Wilfried Renk und ein Blick nach vorn standen am Sonntag auf dem Programm des Festgottesdienstes in St. Bernhard. Viele Gläubige auch aus anderen Gemeinden wie der evangelischen Friedenskirche, St. Nikolaus Wolbeck, St. Agatha und St. Regina in Drensteinfurt waren gekommen; auch Diakon Gerd Suppanz und der…
  • Münster-Angelmodde. Abschied von Pastoralreferent Wilfried Renk und ein Blick nach vorn standen am Sonntag auf dem Programm des Festgottesdienstes in St. Bernhard. Viele Gläubige auch aus anderen Gemeinden wie der evangelischen Friedenskirche, St. Nikolaus Wolbeck, St. Agatha und St. Regina in Drensteinfurt waren gekommen; auch Diakon Gerd Suppanz und der…
Follow by Email
RSS