Ausstellerinteresse an Kunst- und Antiquitätentagen Münster groß

Münster. Seit mehr als drei Jahrzehnten ist die Halle Münsterland eine der führenden Adressen für Liebhaber antiquarischer Kostbarkeiten und Sammler zeitgenössischer Kunst. Das ist in diesem Jahr nicht anders, wenn vom 7. bis 10. Februar die "Kunst- & Antiquitätentage 2008" ihre Pforten öffnen. Und doch ist die 32. Auflage dieser von Kunstkennern geschätzten Messe eine ganz besondere: So enorm wie diesmal ist der Zuspruch der Aussteller noch nie gewesen.

Kunst- und Antiquitätenhändler, Galeristen und Restauratoren aus ganz Deutschland

70 Kunst- und Antiquitätenhändler, Galeristen und Restauratoren aus ganz Deutschland und dem Ausland haben sich ihren Platz auf der Messe gesichert – "eine Rekordbeteiligung", unterstreicht Nils Hoch. Der Messeleiter der Halle Münsterland musste deshalb erstmals eine Warteliste für Aussteller erstellen.

Auswahl antiker Prunkstücke und hochwertiger Kunstobjekte geboten

Den gut 7000 erwarteten Besuchern wird eine große Auswahl antiker Prunkstücke und hochwertiger Kunstobjekte geboten, vom Schmuck zum Diwan, vom Grafikblatt zum Wandschrank. Ein Gang durch die Ausstellung gleicht einer Reise durch alle Stilepochen vom 16. Jahrhundert bis zu Jugendstil und Klassischer Moderne. Das Angebot ist hochkarätig, doch auch für den kleinen Geldbeutel halten die Händler wahre Schätze bereit. Dabei können sich Käufer sicher sein, Originale zu erwerben. "Jedes Exponat wird von einer fachkundigen Jury überprüft", versichert Nils Hoch.

Wiederherstellung antiker Kunstwerke und Möbel

Faszinierend sind nicht nur die Ausstellungsobjekte selbst, die in einem attraktiven Ambiente stilvoll in Szene gesetzt werden. Spannend ist auch die fachkundige Wiederherstellung antiker Kunstwerke und Möbel. Tischler- und Uhrmachermeister, Gemälde- und Teppichrestauratoren lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Was sie dabei leisten, demonstriert etwa Tischlermeister Meinolf Kleffmann: Die eine Hälfte seiner Biedermeierkommode wirkt, als wäre sie gerade erst auf einem alten Speicher wiederentdeckt worden. Die andere Hälfte glänzt liebevoll restauriert.

Die "Kunst- und Antiquitätentage" haben vom 7. bis 10. Februar täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Traditionell beginnt die Messe mit einer Vernissage am Aschermittwoch, 6. Februar. Von 18 bis 21 Uhr kann das Publikum die vielen wertvollen Objekte sichten und erwerben.

(Visited 99 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*