Ausländer in Münster

Münster. Von den 281 050 Münsteranerinnen und Münsteranern, die am Jahresende 2008 in der Domstadt wohnten, hatten 20 900 eine ausländische Staatsangehörigkeit. 7707 von ihnen kamen aus dem EU-Ausland. Damit lag der Anteil der Ausländer in Münster bei 7,4 Prozent. Die Statistiker im Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung der Stadt Münster haben die aktuellen Daten nicht nur für die Gesamtstadt ausgewertet, sondern auch für alle 45 Stadtteile.

Häufig werden nicht nur Daten zur ausländischen Staatsangehörigkeit, sondern Angaben zur Migration gesucht. Im Melderegister, aus dem die Statistiker ihre Daten gewinnen, gibt es aber kein Merkmal, das auf die Migrationsvorgeschichte einer Person hinweist. Allerdings kann ermittelt werden, wie viele Menschen neben dem deutschen Pass noch einen weiteren Pass besitzen. Die Daten ergeben folgendes Bild: Von den 260 150 Deutschen in Münster hatten am Ende des vergangenen Jahres 5978 eine weitere Staatsangehörigkeit aus dem EU-Ausland, 12 973 besaßen die Staatsangehörigkeit eines Landes außerhalb der EU. So lag der Anteil der Deutschen mit zwei Staatsangehörigkeiten gesamtstädtisch bei 6,7 Prozent.

Die städtischen Statistiker haben die aktuellen Daten in der Reihe "SMS – Statistik für Münsters Stadtteile" veröffentlicht. Im Stadtnetz sind sie unter www.muenster.de/stadt/stadtplanung/zahlen.html zu finden.