Aus Wolbeck nach Togo

Münster-Wolbeck. Ein randvoller Container geht in den nächsten Tagen von Wolbeck auf die Reise nach Lomé in Togo. Dort sollen 80 Computer und Stühle, Drucker und Monitore, Mäuse und Tastaturen in einem Bildungsinstitut Dienst tun.

Ein Teil wird ein Internet-Café ausstatten; es soll für leichteren Zugang zu Informationen für jedermann sorgen.
Das Bildungsinstitut ist ein Projekt von Atchou Essousso, besonders Wolbecker Fußballern als „Hubert“ bekannt, das auch vom Ökumenischen Eine-Welt-Kreis St.Nikolaus Wolbeck e.V. unterstützt wird.
Während sich Essousso das Flug-Ticket besorgte, schufteten am Freitag ein halbes Dutzend Helfer, darunter mehrere Afrikaner, um all die Gegenstände aus dem Keller und der Garage von Anton Hamsens Familie hinüber zu dem LKW-Hänger am Parkplatz vor dem Hallenbad Wolbeck zu schleppen.
Die Sachspenden kamen von den Amtsgerichten Münster und Bocholt, von NCC in Wolbeck und von Bertelsmann. 16 Tage soll die Fracht dann mit dem Schiff unterwegs sein.

()
Viele fleißige Hände befördern Computer und Zubehör in den Container mit Zielort Togo. Foto: -anh-.
()
„Voll bis zur Halskrause“, so Anton Hamsen (Mitte) ist der Container schon, da reicht er noch einen Stuhl von Ludwig Mallek an Thierry Ada weiter. Foto: -anh-.

(Visited 76 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Aqua-Fitness im TV Wolbeck: Neuer Kurs

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*