Asphalt-Ferienprogramm des Tiefbauamtes Münster

Vier neue Baustellen ab Montag, 3. Juli 2006 / Dingbängerweg, Glasuritstraße und Trauttmansdorffstraße wieder frei

Münster.-  Das städtische Tiefbauamt setzt sein Asphaltferienprogramm in der nächsten Woche (ab Montag, 3. Juli) mit neuen Baustellen an der Robert-Bosch-Straße, an der Handorfer Straße, an der Piusallee / Niedersachsenring und am Friesenring fort. Abgeschlossen werden konnten bereits die Bauarbeiten am Dingbänger Weg (Kreuzungsbereich Mecklenbecker Straße), an der Glasuritstraße (unter der Westfalenstraße) und an der Trauttmansdorffstraße (Auf- und Abfahrten Westfalenstraße).  Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am Montag, den 03.07.06 mit.

Die Bauarbeiten an der Robert-Bosch-Straße vor dem Industrieweg beginnen am Montagabend ab 19 Uhr (3. Juli). Dann werden in Nachtarbeit die Asphaltarbeiten ausgeführt. Dafür muss die Straße halbseitig gesperrt werden. Vom Industrieweg in Richtung Siemensstraße kann die Robert-Bosch-Straße während der Arbeiten befahren werden. Die Gegenrichtung wird an der Siemensstraße gesperrt: Der Verkehr wird von der Siemensstraße kommend über die Hammer Straße und Umgehungsstraße umgeleitet. Anlieger können bis zur Baustelle fahren. Voraussichtlich am Dienstag wird die Baustelle bereits wieder geräumt sein.

Von Montag, 3. Juli, bis Mittwoch, 5. Juli, muss die Handorfer Straße zwischen Sudmühlenstraße und Pröbstingstraße für die Instandsetzung der Fahrbahn komplett gesperrt werden. Durch die Vollsperrung kann die Bauzeit erheblich verkürzt werden. Anlieger- und Lieferverkehr ist nur bedingt nach Absprache mit der Bauleitung möglich. Die Umleitung wird ausgeschildert. Die Bauarbeiten im Bereich Piusallee / Niedersachsenring starten am Dienstag, 4. Juli, an der Piusallee. Während der Bauzeit wird die Piusallee gesperrt, die Bushaltestellen werden aufgehoben. Umleitungen werden ausgeschildert. Auf dem Niedersachsenring wird spurweise gearbeitet. Das Tiefbauamt geht hier von sechs Arbeitstagen aus.

Zum Thema.:  Ampeln bleiben nachts an in Münster

Rund drei Wochen werden die Arbeiten auf dem Friesenring zwischen Jahnstraße und Grevener Straße in Anspruch nehmen. Sie beginnen am Dienstag, 4. Juli. Für die Arbeiten wird die Kinderhauser Straße abgebunden. Die Fußgängerampel wird abgeschaltet, der Überweg gesperrt. Anschließend wird der Überweg umgebaut. Die Asphaltarbeiten werden spurweise ausgeführt. Rechtsabbieger vom Friesenring in die Grevener Straße fahren über die rechte Geradeausspur.

(Visited 45 times, 1 visits today)
Über Andreas Hasenkamp 6507 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*