Archäologisches Museum der WWU erhält Marmorkopf des Göttervaters Zeus und zwei Bronzeskulpturen

Darüber freut man sich auch schon einige Tage vor dem Nikolaustag: Das Archäologische Museum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) hat drei antike Skulpturen aus münsterschem Privatbesitz erhalten. Zu der vorweihnachtlichen Schenkung, die bereits im Museum zu sehen ist, gehören zwei sehr seltene Weihgeschenke aus Bronze, die den in der Antike göttlich verehrten Berg (Mons) Argaios darstellen, sowie ein Marmorkopf des Göttervaters Zeus aus Anatolien.

Neben den Antiken hat das Museumsteam jüngst auch eine große Schauvitrine mit Beschriftungstafeln erhalten, gestiftet von einem Unternehmen aus Münster. Allerdings: Diese Spende wird zunächst noch verpackt im Bereich der ehemaligen Feuerwehrrampe Platz finden. Für den geplanten Ausbau dieses Areals als Treppen- und Ausstellungsraum indes sind noch keine Sponsoren gefunden.

Links:

    * Archäologisches Museum der WWU
      http://www.uni-muenster.de/ArchaeologischesMuseum/

(Visited 32 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Rektorat der WWU Münster legt Beratungsangebote für Studierende zusammen
Über Andreas Hasenkamp 6455 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*