Appell an die Narren: Glasflaschen zu Hause lassen

Münster/Westfalen. Die Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM) richten sich auf die tollen Tage ein: Vor dem langen Karnevals-Wochenende werden alle in der Stadt  Münster befindlichen Glascontainer noch einmal geleert, damit sie nicht überlaufen, wenn sie am meisten gebraucht werden. An den zentralen Stellen ergänzen zu Karneval elf zusätzliche Container das übliche Angebot. Das teilt das Presse- und Informationsamt der Stadt Münster am 14.02.2007 mit.

Der Großeinsatztag ist für die Müllwerker traditionell der Rosenmontag (19.02.). In diesem Jahr ziehen die AWM erstmals mitten im Rosenmontagszug mit. Ein rollender Glascontainer und die vorausfahrende Kehrmaschine vermitteln die Botschaft: Glas gehört in die Depotcontainer und nicht auf die Straße. Nachdem die Mengen an zerbrochenem Glas bei Großveranstaltungen in den vergangenen Jahren stetig zugenommen haben, appelliert AWM-Werkleiter Patrick Hasenkamp an alle Närrinnen und Narren, Glasflaschen am besten gleich zu Hause zu lassen.

Ein Aufruf, dem sich Rolf Jungenblut, Präsident des Bürgerausschusses Münsterscher Karneval, Zugkommandant Dr. Helge Nieswandt und Gerd Meier, Mitorganisator des Zuges, gleich anschließen.

Wie in jedem Jahr bilden die Müllwerker außerdem die letzte Zugnummer: Wenn die Karnevalisten auseinandergehen, beginnen acht Großkehrmaschinen, zwei kleine Kehrmaschinen, ein Pressmüllwagen und 18 Einsatzkräfte ihren Job. Von 12 bis voraussichtlich 19 Uhr arbeiten sie gegen die Müllberge an und reinigen die Zugstrecke einschließlich der Nebenbereiche. Im vergangenen Jahr kamen dabei 26 Tonnen Müll zusammen.

(Visited 47 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Eurocityfest-Programm: Rummel und Ruhe in Münster
Über Andreas Hasenkamp 6507 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*