App „Gut versorgt in Münster“

App „Gut versorgt in Münster“
Gut versorgt in ... App - Screenshot

Teilen heißt kümmern!

Nützliche Angebote / Barrierefreiheit von Einrichtungen wird abgefragt

Münster (SMS). Damit die spezielle Digitalisierung für Seniorinnen und Senioren voranschreiten kann, hat die Stadt eine Kooperationsvereinbarung mit dem Anbieter der Senioren-App „Gut versorgt in…“ geschlossen. Die App gibt es bereits in 26 Städten.

Befragung von Einrichtungen für Senioren läuft an

Nun sollen in den kommenden Wochen nach und nach Einrichtungen und Angebote für Seniorinnen und Senioren sowie Menschen mit Behinderung in Münster angeschrieben werden mit der Frage, welche barrierefreien Zugänge es zu den Häusern gibt. Besteht bei Teilnehmenden der Wunsch, die eigenen Angebote in der App ausführlicher vorzustellen oder zur eigenen Homepage zu verlinken, kann es direkte Abstimmungen mit dem Anbieter geben.

Von Apotheken bis zu Pflegediensten

Neben Adressen von Ärzten und Apotheken werden auch andere Unterstützungsangebote, Pflegedienste und Pflegeeinrichtungen aufgenommen. Zusätzlich werden in der App Themen wie Freizeit, Sport, Gesundheit, oder Beratung in so genannten Kacheln dargestellt. In der „Stadtkachel“ Münster wird es städtische Informationen geben mit Kontaktdaten zu den unterschiedlichen Ämtern und Beratungsangeboten, zur Kommunalen Seniorenvertretung, aber auch weitere Informationen wie etwa zum Münster-Pass, Wohngeld, Grundsicherung im Alter und noch vieles mehr.