„Anonyme“ im Kunsthaus Kannen

Ausstellung im Kunsthaus Kannen: Anonyme Zeichner Archiv zu Gast. Foto: A. Hasenkamp, Fotograf in Münster.

Münster-Amelsbüren (agh). Zeichnungen von van Gogh im Kunsthaus Kannen – das würde ganz von allein ziehen. So leicht haben es die Schöpfer der Ausstellung „Anonyme Zeichner Archiv“ nicht, und auch die Besucher nicht. Aus einer Vielzahl unterschiedlichster kleiner Werke lässt sich dafür mehr Überraschendes heraussuchen – ein bisschen ist es wie Ostereier-Suchen.

Die bis zum 19. Mai 2019 laufende Ausstellung füllt mit 500 Zeichnungen aus dem Archiv der anonymen Zeichner den ganzen Hauptsaal und das Foyer des Kunsthauses. In Berlin nahm die Idee ihren Ausgang, die Zeichnungen kommen aus der halben Welt.

Wie verändert sich, fragt der Begleitzettel zur Ausstellung, „das eigene Urteil zum Bild, wenn man nicht über die AutorInnen und deren Herkunft weiß?“ Und wo sei die „Grenze zwischen Kunst und Nicht-Kunst?“

Die Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 13 bis 17 Uhr, Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr.

Am 12. Mai gibt es einen Workshop zum Thema „Zeichnen zwischen Zufall und Kontrolle“.

(Visited 7 times, 1 visits today)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*