Angelmodder Ehepaar Lammers arbeitet an Biographie von Demetrius Gallitzin

Zuletzt aktualisiert 19. Oktober 2020 (zuerst 11. Mai 2009).

Münster-Angelmodde (Andreas Hasenkamp). Auch er schwamm einst in der Angel, sein Seligsprechungs-Prozess läuft – Zeit für das Angelmodder Ehepaar Elisabeth und Wolf Lammers, an einer Biographie zu arbeiten. Sie gilt Demetrius Gallitzin, dem Sohn der Gräfin Amalie von Gallitzin, Namensgeberin des heutigen Ausstellungs- und Veranstaltungsortes Gallitzin-Haus.

Erste Biographie erschien 1890

Eine frühe Biographie erschien um 1890 in New York, eine weitere 1999: „Apostle Of The Alleghenies“. Demetrius hatte es schwer als Kind – als mit seiner „überspannten“ Mutter, so Elisabeth Lammers, und ihrer harten Erziehung. Dann fand er seine Berufung: Priester werden und die Lehre der katholischen Kirche verkünden. Und das in den USA. Dort hatte er es wieder schwer, Anfeindungen, Prozesse, Gewaltandrohung gehörten dazu.1840 starb Demetrius in Pennsylvania; an seiner Wirkungsstätte in Loretto liegt sein Grab und auch ein Museum gibt es dort.

Über das Gallitzin-Haus ergab sich der Kontakt mit den USA

„So ähnlich wie dieses hier“, meint Margareta Rauch und meint das Gallitzin-Haus, in dem sie sich am Freitag mit dem Ehepaar Lammers trifft. Rauch hat ihre Wurzeln nahe Kassel, wohnt seit Ende der sechziger Jahre in den USA und ist regelmäßig für längere Zeit in Wolbeck. Eine Freundin wies sie auf das Gallitzin-Haus hin; sie hinterließ im Februar 2001 einen kurzen Eintrag im Gästebuch: „mit einen Gruß aus Loretto, Pennsylvania“. Das fand Lammers, sie regte einen Aufruf in der Zeitung an, den las ein Bekannter, Heinrich Neuser. Seitdem besteht der Kontakt zu den Lammers‘.

Rauch wohnt nahe Detroit, sieben Auto-Stunden von Loretto entfernt, doch eine Freundin ist die Tante eines Geistlichen, der in den USA im Bistum Altoona Johnstown mit dem Seligsprechungsprozess für den Exil-Angelmodder befasst ist, Generalvikar Michael Servinsky. Nun trug Rauch zur Sammlung eine Büste des Reverend bei und brachte den Angelmodder Heimatforschern auch Artikel aus dem „The Catholic Register“ der Diözese mit. Lammers‘ unterstützen die Seligsprechung: Sie „übersetzen“ etwa einen in Sütterlin geschriebenen Brief von Demetrius an seine Mutter.

Auch andere hat das Andenken an Demetrius schon nach Angelmodde geführt, so 2001 den geistlichen Leiter des Prinz-Gallitzin-Kapellen-Hauses.

Verwandte Inhalte:

  • Die CDU-Ortsunion Angelmodde lädt zum Neujahrsempfang mit dem Bundestagsabgeordneten Ruprecht Polenz nach Angelmodde ein. Der Empfang am Sonntag, den 15. Januar beginnt um 11.30 Uhr im Gallitzin-Haus. Die CDU ehrt zudem engagierte Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft.
  • Sommerfest der Heimatfreunde Angelmodde mit AnkündigungMünster-Angelmodde. Zum Sommerfest der Heimatfreunde Angelmodde versammelte man sich am Freitagabend 12. Juli 2019 im Gallitzin-Haus. Diesmal nur drinnen, zu unsicher war das Wetter, meinte Wolfgang Echelmeyer. Dennoch war eines der ersten Lieder „Das Wandern ist des Müllers Lust“.   Viel Musik beim Sommerfest der Heimatfreunde Angelmodde - und Gesang…
  • Diskussion zum Wirken von Demetrius Augustinus von Gallitzin in NordamerikaMünster-Angelmodde (Andreas Hasenkamp). Was macht diesen Demetrius Augustinus von Gallitzin aus, den Sohn der Fürstin Gallitzin, der 1792 bis 1840 in Nordamerika lebte und als katholischer Priester missionarisch wirkte? Im Gallitzin-Haus ging es am Donnerstag zudem um die Frage, ob der Mann aus Angelmodde wohl selig gesprochen würde. 31 Gäste…
  • Münster-Angelmodde. „Erinnerungen und Träume“ spiegeln die Landschaften in Pastell und Öl wieder, die seit Sonntag im Gallitzin-Haus in Angelmodde zu sehen sind. Es ist die erste Ausstellung von Ingrid van Endert, auch bekannt durch ihre Arbeit im Verband Frau und Kultur in Münster. Eine beruhigende Wirkung gehe von diesen Bildern…
  • Ein reichhaltiges Spektrum ihres künstlerischen Werdens und Schaffens der letzten vier Jahre präsentierte Ursula Bouchette am Samstagnachmittag bei der Eröffnung ihrer Ausstellung „Skulpturen und Bilder“ im Gallitzin-Haus in Angelmodde. Sie umfasst Acrylbilder, Aquarelle und Speckstein-Skulpturen. Ursula Bouchette eröffnet Ausstellung  „Skulpturen und Bilder“ im Gallitzin-HausKennzeichnend für die Künstlerin und ihre Kunst…