Angel-Niederung wird Naturschutzgebiet

Münster/Everswinkel. Im Everswinkeler Stadtteil Alverskirchen wird es zukünftig ein neues Naturschutzgebiet mit dem Namen "Angelniederung westlich der K 33" geben. In die Wege geleitet wurde dies durch die erste Änderung des Landschaftsplans, welche jetzt von der Bezirksregierung Münster genehmigt wurde.

Bezirksregierung genehmigt Änderung des LandschaftsplansDas geplante Naturschutzgebiet umfasst 38 Hektar und erstreckt sich im Wesentlichen im Bereich der Angelniederung zwischen der Kreisstraße 33 und der Stadtgrenze Münster. Die Auenlandschaft mit einem naturnahen Abschnitt der Angel sowie auentypische Biotopstrukturen aus Grünland, Feldgehölzen und Kleingewässern soll durch diesen Schritt geschützt werden.

Darüber hinaus werden mit der Änderung des Landschaftsplans die östlich der K 33 bis zur L 811 gelegenen Uferbereiche der Angel und des Wieninger Baches als Uferrandstreifen ausgewiesen. Die eingeschränkte landwirtschaftliche Nutzung dieser Uferrandstreifen soll die Wasserqualität verbessern.

Mit der Änderung wird dem Landschaftsplan in seiner Erstfassung entsprochen: Die Renaturierung der Angel wurde seiner Zeit im Landschaftsplan festgelegt und über die Flurbereinigung Alverskirchen geplant und umgesetzt.

(Visited 102 times, 1 visits today)
Zum Thema.:  Energiesparen in der Kommune: Nach Münster erhält auch Basel Gütesiegel
Über Andreas Hasenkamp 6456 Artikel
Journalist, Online-Redakteur und Event-Fotograf in Münster.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*